Happy Dog Hundefutter im Praxistest

Happy Dog Hundefutter
Auch der Hersteller Happy Dog strebt nach einer passenden Rezeptur für die Gesundheit und Vitalität des Hundes. Wir hatten bereits von dem Hersteller gehört, und wollen mit diesem Testbericht etwas mehr über Happy Dog erfahren. Doch wir wollen nicht nur auf das Unternehmen und die Philosophie eingehen, sondern mithilfe unseres Praxistest die Qualität einiger Trocken- und Nassfutter Produkte untersuchen.

Happy Dog Hundefutter im Test 2020

Happy Dog ist ein Familienunternehmen, dass bereits in der dritten Generation im byerischen Wehringen Tiernahrung produziert. Leitbild dieses Unternehmens ist u.a die Vielfalt naturreiner Zutaten von bevorzugt heimischen Landwirten, um so ein hochwertiges Hundefutter herzustellen.

Überraschend für uns bei der Recherche über den Hersteller war vor allem, dass Happy Dog eine hochwertige Trockennahrung empfiehlt, denn wir persönlich sehen eine Nassfütterung als deutlich ausgewogener und gesunder an. Deshalb sind wir heute besonders gespannt auf das Ergebnis des Praxistests. Um uns ein möglichst umfassendes Bild machen zu können, haben wir uns drei verschiedene Sorten Trockenfutter (Toscana, Neuseeland, und Irland) und sechs Dosen eines Happy Dog Nassfutters (Wild pur) bestellt.

Vorteile des Happy Dog Hundefutters

hergestellt in Deutschland
hochwertige Eiweißquellen
viel tierisches Protein
Garantie einer guten Verdaulichkeit
frei von Farb-, Aroma-, und Konservierungsstoffen
ohne genveränderte Rohstoffe
Verzicht auf Tierversuche
ohne Soja und Zucker
Vielfalt an hochwertigen Rohstoffen
strenge Qualitätskontrollen
Alleinfuttermittel mit hohem Fleischanteil

Wissenswerte Informationen zum Hersteller

Die Vorteile von Happy Dog lassen sich wunderbar und gerne lesen, nicht wahr? Auch uns haben sie bereits vor dem Kauf überzeugt, sodass schnell klar war, dass der Hersteller Happy Dog in unseren Praxistest aufgenommen werden muss. Ob sich die versprochene hochwertige Qualität des Hundefutters in unseren bestellten Produkten wiederfindet? Zwar handelt es sich bei unserem Praxistest um keinen Test unter Laborbedingungen, doch wir erhoffen uns durch die genauere Betrachtung der Zusammensetzung die Trocken- und Nassfutter gut bewerten zu können.

Es liegt uns sehr am Herzen, unsere Holly gesund und artgerecht zu ernähren. Ein hoher Fleischanteil ist das A und O. Auch Happy Dog verspricht einen hohen Fleischanteil, mit viel tierischem Protein. Doch das Futter soll nicht nur hochwertige Eiweiße liefern, sondern den Vierbeiner mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Daher achtet Happy Dog auf eine vielfältige Rohstoffverarbeitung ohne Genveränderung und von regionalen Betrieben.

Zudem sind auch der Verzicht auf Soja, Zucker, Farb, Aroma-, und Konservierungsstoffe, sowie auf Tierversuche vielversprechende Vorteile des Hundefutters von Happy Dog. Strenge und unabhängige Qualitätskontrollen sollen die Hochwertigkeit der Produkte gewährleisten, um so die Philosophie des Unternehmens auf Dauer aufrecht zu erhalten.

Ob uns auch die Zusammensetzung der Produkte überzeugen kann? Starten wir zunächst einmla mit den drei verschiedenen Trockenfuttersorten von Happy Dog.


Happy Dog Trockenfutter im Praxistest

Nun wollen wir uns mit den Trockenfutter Produkten des Herstellers beschäftigen. Dafür haben wir uns drei Supreme Sensible Gerichte ausgesucht, die sich besonders für ernährungsempfindliche Hunde aller Rassen eignen. Sie stehen jedoch auch für einen guten Geschmack und eine hohe Verdaulichkeit ohne Gluten und/oder Getreide. Die Sorten Neuseeland, Irland und Toscana haben wir uns jeweils in 1kg Beutel bestellt.

Happy Dog Trockenfutter

Deklaration und Zusammensetzung

Bei den folgenden Angaben haben wir die vorgefundenen Deklarationen der Sorten auf die wesentlichen Hauptzutaten reduziert, da die Listen an Zutaten der Trockenfutter von Happy Dog sehr lang sind.

Neuseeland: Lammprotein* (21%), Reismehl (21%), Maismehl, Mais, Reisprotein* (9%), Geflügelfett, Leberhydrolysat, Rübenmelasseschnitzel* (entzuckert), Sonnenblumenöl, Apfeltrester* (1%), Rapsöl, Trockenvollei, Natriumchlorid, Hefe* und weitere Zutaten.

Irland: Gerste, Lachsmehl (12%), Kaninchenprotein* (9%), Hafervollkornmehl, Kartoffelflocken*, Geflügelfett, Leberhydrolysat und weitere Zutaten.

Toscana: Entenprotein* (21%), Maismehl, Mais, Reismehl, Lachsmehl (5%), Rübenmelasseschnitzel* (entzuckert), Leberhydrolisat, Geflügelfett, Sonnenblumenöl und weitere Zutaten.

Mit Stern (*) markierte Zutaten sind getrocknet. Bei den weiteren Zutaten handelt es sich u.a um verschiedene Kräuter. Außerdem enthalten alle dieser Sorten Getreide in verschiedenen Formen, wie Mais, Gerste oder Reis, wobei der prozentuale Anteil hier nicht angegeben wird. In der Sorte Irland ist beispielweise Gerste aufgelistet. Den genauen Anteil jedoch können wir nicht herauslesen.

Hinweis: Einige Herstellern verändern ihre Rezeptur oder Sortenauswahl mit der Zeit. Daher überprüfen Sie bitte vor Ihrem Kauf, ob sich zum Beispiel etwas an der Zusammensetzung geändert hat. Die Informationen zur Deklaration, Zusammensetzung und zur Fütterungsempfehlung haben wir lediglich zum Zeitpunkt unseres Praxistests vorgefunden.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Bei den unterschiedlichen Angaben zur Fütterung handelt es sich lediglich um eine Empfehlung und sie können je nach Rasse, Alter, Aktivität oder Gesundheitszustand etc. des Hundes von dieser Tabelle abweichen. Insbesondere bei einem Trockenfutter sollten Sie immer darauf achten, dass ihr Hund genügend Trinkwasser zur Verfügung hat.

Gewicht des Hundes
empfohlene Tagesration
15 kg
205 g
20 kg 260 g
25 kg 305 g
30 kg 350 g

Unsere Erfahrungen mit dem Happy Dog Trockenfutter

Uns ist bereits aufgefallen, dass sich leider keine genauen Angaben zu den verschiedenen Getreideanteilen in der Deklaration befinden. So bleiben wir auf der Suche nach einem Anteil von den tierischen Produkten ebenfalls relativ leer aus. Als tierische Zutaten finden wir u.a Lachsmehl, Geflügelfett, Leberhydrolysat und Proteine (z.B. von Kaninchen, Lamm und Ente). Doch aus welchen Fleischzutaten oder tierischen Nebenerzeugnissen stammen diese angegebenen Proteine? Wir können nur hoffen, dass eventuell viel Muskelfleisch verwendet wird.

Ein wenig skeptisch lässt uns das enthaltene Getreide werden, da pflanzliche Proteine sehr häufig schlecht verdaut und verwertet werden kann. Die Verdauung eines Hundes ist schließlich an tierische Proteine gewöhnt. Doch da muss jeder Hundehalter für sich selbst entscheiden. Wir persönlich finden die getrennte Deklaration von Mais und Maismehl ebenfalls etwas fragwürdig, denn dies lässt den Anteil an Mais kleiner erscheinen. Ob das Futter gut vertragen und verwertet wird können wir mit unserem Praxistest jedoch nicht sagen, da wir lieber bei einer Nassfütterung mit hohem Fleischgehalt bleiben und daher keinen Langzeittest mit Holly durchführen werden.

Getreide wird nicht nur schlechter verdaut und verwertet, sondern löst bei vielen Hunden auch Unverträglichkeiten oder Allergien aus. Doch dies ist nicht bei jedem Vierbeiner der Fall, deshalb sollte der Hundehalter selbst entscheiden, ob sich das Trockenfutter für den eigenen Hund eignet.

Unsere Holly hat bekanntlich keine Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Getreide, daher stand dem heutigen Praxistest nichts mehr im Wege. Am besten gefiel uns die Zusammensetzung der Sorte Neuseeland, deshalb haben wir diese auch an Holly gefüttert. Nach dem ganzen Warten auf unsere Bilder, hat Holly es sofort gefressen. Für uns erschien der Geruch recht angenehm und nicht penetrant. Die Sorte Neuseeland kennzeichnet viel Lammprotein und gut verdauliches Reismehl, was zusammen bereits ca. 42% der Rezeptur ausmachen. Da dieses Gericht bei Holly gut ankam, haben wir sie auch die beiden anderen Trockenfutter Toscana und Irlans probieren lassen. Auch dies verlief ohne Probleme und sie hat es sofort akzeptiert. Dementsprechend ist es schwer zu sagen, welcher ihr Favorit für heute ist.

Happy Dog bietet dem Kunden verschiedene Vorteile. Dazu gehören die regelmäßigen Qualitätskontrollen, die Verarbeitung von möglichst regionalen Rohstoffen und der Verzicht auf Zusätze wie Zucker oder Farb-, Aroma-, und Konservierungsstoffe. Daher haben wir das Futter zu Recht in unserem Hundefutter Praxistest aufgenommen.


Happy Dog Nassfutter im Praxistest

Bei dem Praxistest mit dem Nassfutter von Happy Dog haben wir uns sechs 400g Dosen der Sorte Wild pur gekauft. Ob uns das Nassfutter mehr zusagt als das Trockenfutter des Herstellers?

Happy Dog Hunde Nassfutter

Deklaration und Zusammensetzung

Es gab einige Vorteile, die uns bereits vor dem Praxistest überzeugen konnten. Doch bei den drei Zusammensetzungen der bestellten Trockenfutter wurden wir, aufgrund des Getreideinhalts, etwas skeptisch. Oft haben wir bei anderen Testberichten festgestellt, dass die Qualität des Nassprodukts eines Herstellers uns mehr gefällt.

Dies auch der Fall bei Happy Dog. Es ist ebenfalls frei von Soja und Zuckerzusätzen, doch ganz entscheidend ist, dass hier auf Getreide verzichtet wird. Wir fanden eine klare Deklaration:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Wildherzen, -fleisch, -leber, -pansen und -lunge), Mineralstoffe.

Außerdem finden wir den Hinweis des Herstellers, dass Produktionsbedingt Spuren von anderen Proteinen enthalten sein können.

Hinweis: Die Informationen zur Deklaration, Zusammensetzung und zur Fütterungsempfehlung haben wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests vorgefunden. Einige Hersteller verändern ihre Zusammensetzungen und Sortenauswahl mit der Zeit. Bitte überprüfen Sie vor Ihrem Kauf, ob sich zum Beispiel etwas an der Rezeptur der Sorten geändert hat.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Die folgende Fütterungsempfehlung bezieht sich auf die Sorte Wild pur. Faktoren wie z.B Alter oder Gesundheitszustand können die tägliche Bedarfsmenge beeinflussen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, Flocken beizumischen, so ändert sich dementsprechend ebenfalls die tägliche Ration des Fleischgerichts. Bitte denken Sie an eine ausreichende Trinkwasser-Bereitstellung für Ihren Hund.

 

Gewicht des Hundes
empfohlene Tagesration
5 kg
300 g
10 kg 600 g
20 kg 900 g
30 kg 1.200 g

Unsere Erfahrungen mit dem Happy Dog Nassfutter

Positiv fällt bei dem Nassfutter von Happy Dog auf, dass es sich hierbei um hochwertiges Fleisch handelt und somit viele wichtige Nährstoffe für den Hund liefert. Einziger Kritikpunkt ist hier, dass wir, genau wie bei dem Trockenfutter, leider keinen genaueren Informationen zu dem Muskelfleischanteil erhalten. Die Deklaration gibt leidglich Aufschluss darüber, dass der größte Teil von Wildherzen stammt und zusätzlich Fleisch, Leber, Pansen und Lunge verwertet werden.

Im Großen und Ganzen konnten die tierischen Nebenerzeugnisse uns überzeugen. Doch was ist mit Kohlenhydraten in Form von Gemüse, Reis oder Kartoffeln? Happy Dog bietet das Nassfutter ganz bewusst als Alleinfuttermittel mit 0% pflanzlichen Zusätzen an. Durch die Mineralstoffe und die ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe wird es zu einer vollwertigen Nahrung mit 100% Wild. Jedoch bietet sich bei diesem Nassfutter auch gut die Möglichkeit, es mit ein wenig Flocken zu mischen. Im Sortiment von Happy Dog finden Sie hierfür ebenfalls eine gute Produktauswahl.

Doch nun wollen wir zu unserem Praxistest kommen. Da Happy Dog uns bereits mit dem Nassfutterprodukt überzeugen konnte, sind wir gespannt wie Holly es finden wird. Wir haben ihr alle sechs Dosen mit der Zeit verfüttert und sie hat es jedes Mal leer geleckt. Die Konsistenz und auch der Geruch haben sind uns ebenfalls positiv aufgefallen. Das Futter ließ sich sehr leicht aus der Dose entfernen und es war ein typischer, intensiver Fleischgeruch wahrzunehmen.

Nach unserer Bewertung der Zusammensetzung, dem Wissen zur Philosophie des Unternehmens und natürlich unserem Praxistest, hat es das Nassfutter von Happy Dog auf unsere Bestenliste des Hunde Nassfutter Tests 2020 geschafft.


Wo kann ich das Happy Dog Hundefutter kaufen?

So wie auch bei vielen unserer anderen Hundefutter Praxistests, haben wir auch dieses Mal uns die verschiedenen Futtersorten online bei Zooplus bestellt. Doch auch zahlreiche andere Online-Shops und Fachhändler bieten das Futter von Happy Dog an.

Im Sortiment des Herstellers finden Sie unterschiedliche Ergänzungsfuttermittel, Flocken, und selbstverständlich auch unsere getesteten Nass- und Trockenfutter, sowie viele weitere Sorten. Sollten Sie ebenfalls einmal die Pur-Nassfutter von Happy Dog ausprobieren wollen, können Sie sich u.a zwischen den Gerichten Pferd, Ziege, Büffel, Lachs, Truthahn, Strauß, Rind, Lamm und Ente entscheiden.

Fazit zum Happy Dog Hundefutter Test

Zusammengefasst konnte uns das Trockenfutter aufgrund der Zusammensetzung nicht vollständig überzeugen. Uns persönlich hat die Verwertung von Getreide und die Deklaration nicht so gut gefallen. Das Nassfutter hingegen hat uns sehr überrascht. Eine artgerechte Zusammensetzung mit vielen Nährstoffen. Trotz Weglassen von Gemüse, Reis etc. lässt es sich als Alleinfuttermittel einsetzen und zudem bietet sich die Möglichkeit nährstoffreiche Flocken hinzuzumischen.

Trotzdem ist klar zu sagen, dass das Unternehmen Happy Dog ein gutes Leitbild und eine gute Philosophie verfolgt, die wir als wirklich angemessen empfinden. Schließlich wollen wir nur das Beste für unsere Vierbeiner und dies versuchen wir mithilfe unserer Testberichte herauszufinden.