Landfleisch Hundefutter im Praxistest

Landfleisch Hundefutter
In diesem Hundefutter Test dreht es sich um den Hersteller Landfleisch. Um mehr über den Hersteller und die Produkte in Erfahrung bringen zu können, haben wir uns verschiedene Landfleisch Hundefutter bestellt. Somit wird sich dieser Testbericht insbesondere mit dem Trocken- und Nassfutter für ausgewachsene Hunde beschäftigen, aber wir werden Ihnen zusätzlich das Welpenfutter des Herstellers vorstellen.

Landfleisch Hundefutter im Test 2020

Für den heutigen Praxistest kommen wieder einmal unsere Holly und unsere Emma zum Einsatz, die sowohl das Trocken- und Nassfutter für ausgewachsene Hunde als auch das Welpenfutter des Herstellers Landfleisch probieren. Entschieden haben wir uns für das Adult-Trockenfutter Natur kaltgepresst und vier verschiedene Dosen Adult-Nassfutter. Diese Sorten enthalten Pansen & Reis, Rind & Reis, Geflügel & Lachsfilet und eine Sorte ist mit Geflügelherzen & Seelachs. Emma wird im Anschluss das Welpennassfutter Landfleisch Junior mit Pute für uns testen.

Bevor wir uns aber unserem Praxistest widmen, wollen wir Ihnen die „naturnahe Küche“, das Erfolgsrezept des Unternehmens, etwas genauer vorstellen. Vorab folgt nun erst einmal ein kleiner Überblick über die Vorteile des Landfleisch Hundefutters.

Vorteile des Landfleisch Hundefutters

Zutaten aus der Natur
Rohstoffe von deutschen Bauernhöfen
Inhaltsstoffe in Lebensmittelqualität
hochwertige tierische Nebenerzeugnisse
Nassfutter mit Frischgemüse
schonende Kaltpressung des Trockenfutters
ohne Farb-, Geschmacks-, und Konservierungsstoffe
kein gentechnisch verändertes Pflanzenmaterial
hoher Fleischanteil
in Deutschland hergestellte Alleinfuttermittel

Wissenswerte Informationen zum Hersteller

Landfleisch achtet vor allem auf eine naturnahe Zusammensetzung. Dabei werden ausschließlich Rohstoffe ohne genverändertes Pflanzenmaterial verwendet, die überwiegend von deutschen Bauernhöfen stammen. Diese Lieferanten sind in der Regel ebenfalls für unsere Lebensmittelhändler verantwortlich. Landfleisch hat eine hohe Qualität der Rohstoffe. Die Nassfuttersorten mit Frischgemüse stehen für einen guten Geschmack, höchste Verdaulichkeit und Stärkung der Abwehrkräfte, ganz ohne Zusätze oder Allergieauslöser.

Zudem setzt der Hersteller auf eine Hochwertigkeit der Fleischzutaten. Es werden ausschließlich tierische Nebenerzeugnisse verwendet, die so auch für den menschlichen Verzehr geeignet wären. Dazu zählen hier nach eigenen Angaben Herz, Leber, Lunge, Pansen und Nieren von Schlachttieren. Zusammen mit Fleischbrühe enthalten die Nassfuttersorten von Landfleisch einen Fleischanteil von bis zu 90%.

Doch bei einem guten und artgerechten Hundefutter kommt es nicht nur darauf an welche Zutaten enthalten sind, sondern auch auf welche Inhaltsstoffe verzichtet wird. So lehnt das Unternehmen Landfleisch beispielweise eine Verarbeitung von billigen Füllstoffen (wie Getreide) und künstlichen Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen ab.

Landfleisch bietet dem Vierbeiner eine große Auswahl an verschiedensten Fleischgerichten in Trocken- und Nassform an. Dazu gehören auch die sogenannten Landfleisch WOLF-Sorten, die eine natürliche Möglichkeit bieten, um seinen Hund zu BARFen. Seinen treuen Begleiter also Biologisch Artgerecht Roh zu Füttern. Die WOLF-Sorten enthalten nur Fleisch einer Tierart von Tieren aus überwachter deutscher Schlachtung für Lebensmittel.

Wir können das Leitbild einer „naturnahen Küche“ in der Philosophie des Unternehmens deutlich herauslesen. Doch ob der Hersteller hält was er verspricht, werden wir in unserem nachfolgenden Praxistest erfahren.


Landfleisch Trockenfutter im Praxistest

Für diesen Praxistest haben wir uns das Trockenfutter Natur kaltgepresst bestellt. Ein Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde jeden Alters, welches durch seine Kaltpressung und hochwertigen Proteinen besonders gut verdaulich ist.

LandFleisch Trockenfutter für Hunde

Deklaration und Zusammensetzung

Laut des Herstellers wird bei dieser Sorte auf künstliche Zusätze, wie Aroma-, Farb-, Konservierungs-, und Lockstoffe verzichtet. Doch auch gentechnisch veränderte Rohstoffe finden hier keinen Platz. Dieses Trockenfutter zeichnet sich vor allem durch seine naturgebundene und gesunde Zusammensetzung mit Frischfleisch aus.

Zum Zeitpunkt unseres Praxistest fanden wir folgende Deklaration der Sorte Natur kaltgepresst: 23% Geflügel* (Huhn, Pute), Vollkornmais (aufgeschlossen), Rindfleisch* (6%) , Maismehl (aufgeschlossen), Hering (4%), Sonnenblumenöl, 5% Vollkornreis (aufgeschlossen), Rübenfaser, 4% Apfeltrester*, 1% Johannisbrotmehl, 1% Geflügelleber hydrolisiert, 1,5% Erbsen*, 1% Lachsöl, Volleipulver, Bierhefe*, Meeresalgen* (Ascophyllum nodosum), Oregano*, Petersilie*, Majoran*, Salbei*, Thymian*. Mit Stern (*) markierte Zutaten sind getrocknet und gemahlen.

Hinweis: Da einige Hersteller ihre Deklaration und Sortenauswahl mit der Zeit verändern, überprüfen Sie bitte vor Ihrem Kauf, ob sich etwas an der Zusammensetzung o.ä. geändert hat. Die Informationen zur Rezeptur haben wir lediglich zum Zeitpunkt unseres Praxistests vorgefunden.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Folgende Angaben zur Fütterungsempfehlung haben wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests im Netz gefunden. So wie bei der Zusammensetzung, sollten Sie auch hier die Aktualität der Zahlen noch einmal überprüfen. Beachten Sie bitte, dass die Bedarfsmenge des Hundes ebenfalls abhängig von Faktoren, wie Alter, Aktivität oder Gesundheitszustand sein können. Außerdem ist es besonders bei einem Trockenfutter wichtig, dass der Hund ausreichend Trinkwasser erhält.

Gewicht des Hundes
empfohlene Tagesration
ab 3 kg bis 6 kg
55 g bis 95 g
ab 11 kg bis 15 kg 170 g bis 210 g
ab 20 kg bis 25 kg 270 g bis 320 g
ab 30 kg bis 35 kg 375 g bis 450 g

Unsere Erfahrungen mit dem Landfleisch Trockenfutter

Auffallend bei der Zusammensetzung sind für uns besonders Zutaten, wie Vollkornmais und Maismehl. Zwar wird der genaue Anteil leider nicht deklariert, jedoch steht Getreide häufig in Verdacht, Auslöser für Allergien oder Unverträglichkeiten zu sein. Daher ist diese Trockenfuttersorte wohl eher nicht für ernährungssensible Hunde zu empfehlen. Zudem können pflanzliche Proteine in der Regel schlechter verdaut werden, weshalb der Hersteller Landfleisch diese Zutaten aufschließt und somit verdaulicher macht. Dies spricht wiederum für eine gute Qualität dieser Zutaten, auch wenn wir lieber vollständig darauf verzichtet hätten.

Auch bei Rübenfasern sind wir aufgrund des Zuckeranteils etwas skeptisch, jedoch können sie durch die enthaltenen Ballaststoffe eine geregelte Verdauung unterstützen. Besonders positiv hingegen fallen die verschiedenen Kräuter und Öle bei der Deklaration auf. Das hochwertige Lachsöl beispielweise, aber auch die Bierhefe fördern die Gesundheit von u.a. Fell und Haut des Hundes.

Doch nun wollten wir selbst überprüfen, wie unsere Hovawart Hündin Holly das Futter findet. Sie hat die länglich, gerillten Pellets des Landfleisch Trockenfutters sofort gefressen, weshalb wir von einer guten Akzeptanz sprechen können. Eine Langzeitfütterung kommt für uns dennoch nicht in Frage, da uns persönlich der Fleischanteil mit 23% Geflügel, 6% Rindfleisch und 4% Hering zu gering ist. Zudem hätten wir gerne auf Mais bei der Zusammensetzung verzichtet. Sollten Sie, im Gegensatz zu uns, jedoch gerne trocken füttern, stellt die Trockenfutter Sorte Natur kaltgepresst eine gute Möglichkeit dar. Zumindest dann, wenn Ihr Hund keine Probleme mit Getreide hat.


Landfleisch Nassfutter im Praxistest

Für den Nassfutter Praxistest haben wir vier unterschiedliche Landfleisch Dosen zum Probieren für Holly: Pansen & Reis, Rind & Reis, Geflügel & Lachsfilet und Geflügelherzen & Seelachs. Wir sind gespannt, was wir über die Qualität dieser Produkte anhand der Zusammensetzung sagen können.

LandFleisch Hunde Nassfutter

Deklaration und Zusammensetzung

Wir fanden folgende Deklarationen vor:

  • Pansen & Reis: 67% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 30% Pansen), 21% Rindfleischbrühe, 5% Reis, 5% Gemüse (bio-Karotten, Erbsen), Mineralstoffe, Pflanzenöle, Inulin.
  • Rind & Reis: 67% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 20% vom Rind), 21% Rindfleischbrühe, 5% Reis, 5% Gemüse (bio-Karotten, Erbsen), Mineralstoffe, Pflanzenöle (Omega 3 + 6 Fettsäuren), Inulin.
  • Geflügel & Lachsfilet: 45% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 30% Ente, 25% Huhn), 25% Fisch und Fischnebenerzeugnisse (davon 35% Lachsfilet), 23% Geflügelfleisch- und Fischbrühe, 5% Gemüse (bio-Karotten, Erbsen), Mineralstoffe, Pflanzenöle, Inulin.
  • Geflügelherzen & Seelachs: 46% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 20% Geflügelherzen, 20% Ente, 15% Huhn), 25% Fisch und Fischnebenerzeugnisse (davon 30% Seelachs), 22% Geflügelfleisch- und Fischbrühe, 5% Gemüse (bio-Karotten, Erbsen), Mineralstoffe, Pflanzenöle, Inulin.

Hinweis: Die Informationen zur Deklaration, Zusammensetzung und zur Fütterungsempfehlung haben wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests vorgefunden. Einige Hersteller verändern ihre Zusammensetzungen und Sortenauswahl mit der Zeit. Bitte überprüfen Sie vor Ihrem Kauf, ob sich zum Beispiel etwas an der Rezeptur der Sorten geändert hat.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Bei einer Fütterungsempfehlung handelt es sich lediglich um Richtwerte, da die tatsächliche Bedarfsmenge des Hundes ebenfalls abhängig von u.a. Alter, Aktivität, Rasse oder Gesundheitszustand ist. Auch bei einem Nassfutter sollten Sie ihrem Hund immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung stellen. Zum Zeitpunkt dieses Praxistests fanden wir folgende Empfehlung des Herstellers bei der Sorte Rind & Reis:

Gewicht des Hundes
empfohlene Tagesration
5 kg
ca. 400 g
15 kg ca. 800 g
25 kg ca. 1200 g

Unsere Erfahrungen mit dem Landfleisch Nassfutter

Bei diesen Sorten fallen uns die Zusammensetzungen größtenteils positiv auf. Sie haben einen hohen Fleisch- bzw. Fischanteil (67 bis 71 Prozent) und enthalten hochwertige Pflanzenöle, welche dem Hund wichtige Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren liefern. Des Weiteren verzichtet der Hersteller bei der Produktion auf sämtliche künstliche Zusätze und unnötige Füllstoffe, wie Mais oder Weizen, wodurch sich das Futter auch für ernährungssensible Hunde eignen könnte.

Zu dem Fleischgehalt zählen wir bewusst die verwendete Fleischbrühe nicht zum Gesamtfleischanteil, da Fleischbrühe für uns auch kein besonderes Qualitätsmerkmal ist. Leider ist ebenfalls anzumerken, dass nicht in jeder Deklaration zu erkennen ist, welche Fleischzutaten im Genauen verwendet werden. So stellen sich für uns persönlich die Fragen: Welche Schlachttiere werden verwendet und welche tierischen Nebenerzeugnisse kommen zum Einsatz? Zwar erhalten wir hier keinen genauen Einblick, der Hersteller erwähnt außerhalb der Zusammensetzungen jedoch folgende Nebenerzeugnisse: Herz, Leber, Lunge, Pansen und Nieren von Schlachttieren.

Doch da die vorhandene Deklaration und die restliche Zusammensetzung, bis auf die Fleischbrühe, uns überzeugen konnten, stand dem Praxistest mit Holly nichts im Wege. Sie hat alle vier Sorten für uns probiert und sie hat diese ohne zu zögern akzeptiert und gefressen. Dank einer vorteilhaften Konsistenz ließ sich das Futter leicht aus der Dose entfernen und auch die Gemüsestücke und Fleischfasern waren gut erkennbar. Abgesehen von der nicht 100% transparenten Deklaration und dem Einsatz von Fleischbrühe, konnte uns das Adult Nassfutter überzeugen.


Landfleisch Welpenfutter im Praxistest

Auch ein Welpenfutter sollte in unserem Praxistest nicht fehlen. Da uns das Landfleisch Nassfutter für ausgewachsene Hunde gut gefallen hat, haben wir uns auch bei dem Welpenfutter für ein Produkt in Nassform entschieden.

LandFleisch Junior Nassfutter für Welpen

Zur Zeit unseres Praxistests fanden wir folgende Deklaration und Zusammensetzung der Sorte Landfleisch Junior mit Pute: 65% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 35% von Pute), 27% Putenfleischbrühe, 5% bio-Karotten, 2% Reis und 1% Mineralstoffe.

Wie bereits bei dem Adult-Nassfutter bleiben wir auch hier auf der Suche nach weiteren Angaben zu den tierischen Nebenerzeugnissen leider leer aus. Auch wenn wir die Brühe nicht als besonders hohe Qualität ansehen und es unserer Meinung nicht zum Gesamtfleischanteil zählt, sind 65% Fleischgehalt ein guter Wert. Mit 10% Rohprotein erhält Ihr junger Vierbeiner viele tierische Proteine für ein gesundes Wachstum. Zudem finden wir das die Bio-Karotten und der Reis eine gute Kombination sind, um dieses Futter zu einen reichhaltigem, nährstoffreichen Alleinfuttermittel für Junghunde und Welpen zu machen. Vorteilhaft ist bei diesem Nassfutter, dass es sich nach Angaben des Herstellers um ein Welpenfutter für alle Rassen handelt.

Tatsächlich erhalten wir nicht nur keine genauen Angaben zu den verwendeten Fleischzutaten, sondern auch nicht zu den verwendeten Schlachttieren. Werden neben der Pute noch weitere Schlachttiere im Futter verarbeitet? Handelt es sich tatsächlich um eine Monoprotein-Sorte? Nach Angaben des Herstellers erfahren wir, dass es sich um hochwertige Nebenerzeugnisse handelt und, dass sowohl die Innereien als auch die Fleischzutaten für den menschlichen Verzehr zugelassen worden wären (Lebensmittelqualität).

Wir fragen uns an dieser Stelle, wie auch beim Adult Nassfutter, warum der Hersteller keine noch transparentere Deklaration anbietet. 35% des Gesamtfleischanteils stammen von der Pute. Das bedeutet, dass lediglich 35% von 65% Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen Pute darstellt. Der gesamte Putenanteil beträgt demnach ca. 22,75 Prozent (Rechnung: 0,35×0,65×100). Gerne hätten wir erfahren, welche weiteren Zutaten verwendet werden. Halter von Allergiker-Hunden sollte dies ebenfalls interessieren.

LandFleisch Welpen Nassfutter Test

Da auch unsere Emma das Anifit Nassfutter normalerweise von uns bekommt, welches für Welpen und ausgewachsene Hunde geeignet ist, war auch hier die kurze Umstellung für unseren Praxistest keine große Hürde, denn sie ist bereits an eine naturbelassene Fütterung mit hohem Fleischanteil gewöhnt. Somit hat Emma das Gericht Landfleisch Junior mit Pute sofort verputzt und es scheint ihr gut bekommen zu sein. Der Kotabsatz schien normal. Auch wenn wir keinen Langzeittest durchführen wollen, konnte uns das Welpenfutter mit einer artgerechten Zusammensetzung, einer guten Konsistenz und einem fleischintensiven Geruch überzeugen.


Wo kann ich das Landfleisch Hundefutter kaufen?

So wie bei vieler unsere anderen Hundefutter Praxistests haben wir uns bei ZooRoyal mit den verschiedenen Landfleisch Produkten eingedeckt. Doch auch viele andere Online-Shops und Fachgeschäfte bieten das Futter des Herstellers an. Die Nassfutterdosen lassen sich u.a. in den Größen 195g, 400g und 800g finden. Bei unserer Trockenfutter Testsorte konnten wir uns zwischen einem 5kg- oder 15kg-Inhalt entscheiden.

Fazit zum Landfleisch Hundefutter Test

Zusammenfassend hätten wir uns sowohl bei dem Trockenfutter als auch bei den Nassfutterprodukten eine genauere Deklaration gewünscht. Trotzdem lässt sich sagen, dass wir bei beiden Tests überzeugt worden sind. Auch wenn wir keine Langzeitfütterung in Betracht ziehen, da wir mit unserem Anifit Nassfutter sehr zufrieden sind, würde unsere Wahl bei diesem Hersteller auf das Nassfutter fallen. Hier ist der Fleischanteil deutlich höher und auf jegliches Getreide wird verzichtet. Nichtsdestotrotz handelt es sich aus unserer Sicht um ein gutes Hundefutter, mit guter Akzeptanz – ganz ohne Füllstoffe oder künstliche Zusätze.

LandFleisch Junior mit Pute
  • Zusammensetzung / Inhalt
  • Fleisch gem. Deklaration
  • Philosophie, Deklaration & Co
4

Unser Fazit

Es ist nicht der erste Hersteller und mit Sicherheit auch nicht der letzte, bei dem uns zwar das Nassfutter überzeugen konnte, das Trockenfutter jedoch eher weniger. Am Ende entscheiden Sie und Ihr Hund, was das richtige Futter ist.