Applaws Kitten Trockenfutter im Praxistest

Applaws Kitten Trockenfutter Test

Bei Applaws handelt es sich um einen sehr beliebten und etablierten Futterhersteller. Wir haben bereits einige Futtersorten des Herstellers getestet und waren begeistert. Dabei ging es sowohl um Nass- als auch Trockenfuttersorten für ausgewachsene Katzen. Dieser Praxistest dreht sich um das Applaws Kitten Trockenfutter. Es ist ein getreidefreies Trockenfutter, welches speziell für heranwachsende Jungkatzen konzipiert wurde. Darüber hinaus ist das Katzenfutter von Applaws sehr proteinreich und verfügt über einen Fleischanteil von ca. 80%. Aufgrund dieser Eigenschaften waren wir besonders gespannt auf diesen Kittenfutter Test.

Für einen Praxistest des Applaws Kittenfutters mussten wir uns natürlich zunächst eine Sorte bestellen. Wir haben uns hierbei für das Applaws Kitten Trockenfutter mit Huhn entschieden. Im Praxistest erfahren Sie mehr zur Deklaration des Futters. Außerdem berichten wir von unseren eigenen Erfahrungen mit dem Futter aus dem Hause Applaws.

Ob uns das Applaws Kitten Trockenfutter im Praxistest überzeugen konnte, erfahren Sie nachfolgend. Zunächst wie gewohnt einige Details im Überblick.

Wissenswerte Informationen zum Applaws Kittenfutter

Alleinfuttermittel in Trockenform für Kitten
hoher Fleischanteil (80% Freiland-Huhn)
hochwertige tierische Proteine
enthält Gemüse und natürliche Extrakte (20%)
getreidefreie Rezeptur
frei von künstlichen Farb- oder Konservierungsstoffen
auch für ernährungssensible Kätzchen geeignet
Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren für gesunde Haut und glänzendes Fell
Cranberry Extrakt unterstützt die Harnwege und den Verdauungstrakt
Yucca Extrakt wirkt entzündungshemmend und neutralisiert den pH-Wert
ausgeglichenes Kalzium/Phosphor-Verhältnis

Welche Eigenschaften zeichnen das Applaws Kitten Trockenfutter aus?

Bei dem Applaws Kitten Trockenfutter handelt es sich um ein sehr beliebtes Alleinfutter für kleine Kätzchen. Da Katzen reine Fleischfresser (Karnivoren) sind, ist ihr Verdauungssystem speziell darauf ausgelegt, tierische Proteine zu verwerten. Deshalb verfügt das Applaws Kitten über einen sehr hohen Proteingehalt, welcher sich hauptsächlich aus 80% Hühnchen ergibt. Zusätzlich finden sich in der natürlichen Nahrung einer Katze ungefähr 1-5% pflanzliche Anteile aus dem Magen-Darmtrakt des Beutetieres. Auch hier ist das Futter speziell darauf ausgelegt. Da Getreide von Katzen nicht besonders gut verwertet werden kann, und oft zu Futtermittelunverträglichkeiten oder auch Allergien führt, ist das Applaws Trockenfutter vollkommen ohne Getreide.

Da das Applaws Kitten nur über eine Proteinquelle verfügt, ist es auch für ernährungssensible Katzen geeignet. Es ist vollkommen frei von künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Gleichzeitig dienen Antioxidantien, welche aus natürlichem Selen und Tocopherol stammen, für eine längere Haltbarkeit. Diese und folgende Zusatzstoffe können sich auch positiv auf die Gesundheit und die Vitalität der Katze auswirken. Natürliche Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren dienen der Haut- und Fellpflege. Das enthaltene Cranberry Extrakt dient der Unterstützung der Harnwege und des Verdauungssystems. Auch weil das Futter mit Tierärzten entwickelt wurde, verfügt es über einen optimalen pH-Wert und eine ausgewogene Zusammensetzung. Zusätzlich verfügt das Trockenfutter über die Anti-Hairball-Formel. Diese Eigenschaften machen das Applaws Kitten zu einem ausgewogenen Trockenfutter.

Applaws Katzenfutter Test

Deklaration und Fütterungsempfehlung

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Zusammensetzung, die Zusatzstoffe, die Spurenelemente und die analytischen Bestandteile des Futters.

Zusammensetzung: Getrocknetes Hühnchenfleischmehl (62%), Hühnchenhackfleisch (17%), Kartoffeln, Bierhefe, Rübenschnitzel, Bratensaft vom Huhn (1%), Lachsöl, Vitamine und Mineralstoffe, Trockenei, Zellulose aus Pflanzenfasern (0,03%), Kochsalz, Kalziumkarbonat, Meeresalgen/Kelp, Preiselbeeren, DL-Methionin, Kaliumchlorid, Yuccaextrakt, Zitrusextrakt, Rosmarinextrakt.

(Ernährungsphysiologische) Zusatzstoffe: Vitamin A [Retinol-Acetat] (27.850 IE/kg), Vitamin D3 [Cholecalciferol] (1.200 IE/kg), Vitamin E [Alpha-Tocopherol-Acetat] (615 mg/kg). Technologische Zusatzstoffe: Tocopherol-Extrakte natürlichen Ursprungs.

Spurenelemente: Selen aus Natriumselenit (0,13 mg/kg), Jod aus Kalziumjodat wasserfrei (1,7 mg/kg), Eisen aus Eisensulfat Monohydrat (80 mg/kg), Kupfer aus Kupfersulfat Pentahydrat (48 mg/kg), Mangan aus Mangansulfat Monohydrat (38 mg/kg), Zink aus Zinksulfat Monohydrat (135 mg/kg).

Analytische Bestandteile: 38% Rohprotein, 20% Rohfett, 2,1% Rohfaser, 10,5% Rohasche, 2,3% Kalzium, 1,5% Phosphor, 0,8% Omega-3 Fettsäuren, Omega-6 Fettsäuren und 2000.0mg/kg Taurin.

Nicht nur die obenstehenden Angaben zur Deklaration, sondern auch die nachfolgende Fütterungsempfehlung, haben wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests vorgefunden. Bitte prüfen Sie vor dem Kauf bzw. vor dem Verfüttern, ob es zu zwischenzeitlichen Änderungen in der Deklaration oder bei der Empfehlung gekommen ist.

Die untenstehende Empfehlung orientiert sich in erster Linie am Alter des Kätzchens. Der tatsächliche Bedarf kann jedoch abweichen und ist unter anderem abhängig von Rasse und Aktivität des jeweiligen Kittens. Insbesondere bei einer Trockenfütterung sollte eine Katze stets Zugang zu ausreichend Trinkwasser erhalten.

Alter des Kätzchens Tagesration
0 – 4 Monate 20 – 55 g
4 – 6 Monate 55 – 70 g
6 – 8 Monate 70 – 75 g
8 – 14 Monate 75 – 85 g

Unser erster Eindruck

Der Fleischanteil des Applaws Kitten Trockenfutters ergibt sich aus insgesamt 80% Huhn. Darunter finden wir 62% getrocknetes Hühnchenfleischmehl, 17% Hühnchenhackfleisch und 1% Bratensaft vom Huhn. Für ein Trockenfutter handelt es sich hier um einen überdurchschnittlich hohen Fleischanteil.

Da es sich um Hühnchenfleischmehl und Hackfleisch handelt, ist es etwas schwieriger die Qualität abzuschätzen. Wir persönlich würden gerne wissen, wie viel Muskelfleisch im Fleischanteil enthalten ist. Da Jungkatzen besonders viele Proteine für ein gesundes Wachstum benötigen, agiert Applaws besonders vorbildlich und überzeugt durch einen hohen Fleischanteil.

Die restliche Zusammensetzung ergibt sich aus 20% Gemüse und natürliche Extrakte. So finden wir z.B. Lachsöl, Vitamine und Mineralstoffe, Trockenei, Zellulose aus Pflanzenfasern, Kochsalz, Kalziumkarbonat, Meeresalgen/Kelp, Preiselbeeren, Dl-Methionin, Kaliumchlorid, Yuccaextrakt, Zitrusextrakt und Rosmarinextrakt. Der Hersteller verzichtet komplett auf Zutaten wie Getreide, Weizen oder auch Soja. Zusätzlich wird dem Futter kein Zucker zugesetzt. Die Verwendung von Rübenschnitzel lässt jedoch auf einen gewissen Zuckergehalt im Futter schließen.

Wie viel kostet Applaws Kitten und wo kann man es kaufen?

Das Applaws Kitten Trockenfutter befindet sich im eher mittleren Preissegment. Der Hersteller bietet drei Verpackungsgrößen, darunter 400g, 2k und 7,5kg. Je größer die Verpackung, desto günstiger ist auch der Kilogrammpreis. Besonders für Halter einer Katzenfamilie und Züchter sind die größeren Verpackungen sehr gut geeignet. Erhältlich ist das Applaws Kitten in unzähligen Online-Shops wie zum Beispiel in dem von ZooRoyal. Darüber hinaus wird es in manchen Tierfachgeschäften vertrieben. In handelsüblichen Supermärkten konnten wir die Produkte von Applaws bis dato nicht finden. Wer Geld sparen möchte, der sollte sich für Sparpakete oder auch Sonderangebote entscheiden.

Kann Applaws Kitten Trockenfutter Huhn in der Praxis überzeugen?

Wie bereits erwähnt, sind wir von der Zusammensetzung durchaus überzeugt. Für ein Trockenfutter verfügt es über einen überdurchschnittlich hohen Fleischanteil. Auch die restliche Zusammensetzung gestaltet sich qualitativ sehr hochwertig. Wir finden positiv, dass auf jegliches Getreide, wie Weizen und Soja, verzichtet wird. Darüber hinaus enthält das Futter keinerlei künstliche Konservierungs- oder Farbstoffe.Applaws Kitten Trockenfutter Huhn im Test

Bei unserem Praxistest handelte es sich um keine Langzeitfütterung, sondern lediglich um mehrmaliges Kosten. Dies lag unter anderem daran, dass unsere Katzen keine Kitten mehr sind. Es hatte jedoch auch den Grund, dass wir von einer Nassfütterung überzeugt sind und nicht mehr zu einer Trockenfütterung wechseln würden. Wir halten eine Fütterung durch Nassfutter (oder Barfen) als artgerecht und gesund.

Aufgrund der vielen positiven Bewertungen und wegen der gelungenen Zusammensetzung des Kittenfutters, haben wir uns dennoch für einen Praxistest entschieden. Auf der Bilderreihe ist bereits gut zu erkennen, dass es sich um eher kleinere Pellets handelt. Unsere Katzen durften beide probieren und haben auch beide die Chance genutzt und gefressen.

Hinsichtlich der Verdauung und Verwertung des Futters können wir keine Angaben machen. Dazu hätten wir eine Langzeitfütterung durchführen müssen. Aufgrund des hohen Fleischanteils sind wir jedoch positiv gestimmt, dass das Applaws Trockenfutter vergleichsweise sehr gut zu verwerten ist. Anhand der Deklaration ist jedoch nicht zu erkennen welche Qualität das Fleisch gehabt hat, bevor es zu Mehl oder Hackfleisch verarbeitet wurde. Hier hätten wir uns weitere Angaben des Herstellers gewünscht. Nach ein wenig Recherche sind wir auf der Firmenseite des Herstellers fündig geworden. Hier schreibt Applaws unter anderem von einem hohen, zu 100% natürlichen Fleischanteil. Zudem wird Frischfleisch anstelle von Nebenerzeugnissen verwendet.

Wer für sich und sein Kitten die Entscheidung getroffen hat und gerne Trockenfutter füttern möchte, dem können wir die Marke Applaws weiterempfehlen. Zu kaufen gibt es die Produkte – wie bereits weiter oben erwähnt – unter anderem auch in Online-Shops.