Katzen Trockenfutter Test: das beste Trockenfutter

Das Katzen Trockenfutter bietet für viele Katzenbesitzer eine menge Vorteile. Es ist eine schnelle und bequeme Ernährungsvariante, welche vor allem von Berufstätigen genutzt wird. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es kaum riecht und zu dem einfach zu dosieren ist. Die Aufbewahrung gestaltet sich kinderleicht und es ist auch länger haltbar als Nassfutter. Gutes Trockenfutter kann ebenfalls fördernd für die Zähne sein, denn eine Katze muss das Futter länger kauen. Es werden auch geringere Futtermengen als bei herkömmlichen Nassfutter benötigt. Jedoch hat Trockenfutter als Alleinfutter auch einige Nachteile.

Es sollte darauf hingewiesen werden, das Trockenfutter weniger Feuchtigkeit enthält als Nassfutter. Wenn die geliebte Samtpfote allgemein wenig Wasser trinkt, sollte die Katze wenigstens durch die Nahrung genügend Feuchtigkeit aufnehmen. Eine Austrocknung des Körpers kann gravierende Folgen wie Nieren- und Harnwegserkrakungen hervorrufen. Ausschließlich auf eine Trockenfütterung umzusteigen ist aus gesundheitlichen Gründen nicht zu empfehlen. Jedoch eignet sich das Trockenfutter als optimale kleine Mahlzeit zwischendurch oder auch zur Mix-Fütterung aus Nass- und Trockenfutter.

Die Suche nach gutem Trockenfutter gestaltet sich gar nicht so einfach. Wichtig ist es, eine Sorte zu finden die der Katze schmeckt und zudem noch gesund ist. In unserem Katzen Trockenfutter Test möchten wir Ihnen helfen, das passende Futter für Ihren Stubentiger zu finden.

Verschiedene Katzen Trockenfutter im Vergleich:

  • Nutzer-BewertungenNutzer-Bewertungen
  • TestergebnisTestergebnis
  • FuttertypFuttertyp
  • GeschmackGeschmack
  • GetreidefreiGetreidefrei
  • KonservierungsstofffreiKonservierungsstofffrei
  • ZuckerfreiZuckerfrei
  • Ohne FüllstoffeOhne Füllstoffe
  • Geeignet für ausgewachsene KatzenGeeignet für ausgewachsene Katzen
  • Geeignet für KatzenbabysGeeignet für Katzenbabys
  • Acana Grasslands Trockenfutter
  • Nutzer-Bewertungen
  • Testergebnis85 von 100 Punkten
  • FuttertypTrockenfutter
  • GeschmackLamm & Ente
  • Getreidefrei
  • Konservierungsstofffrei
  • Zuckerfrei
  • Ohne Füllstoffe
  • Geeignet für ausgewachsene Katzen
  • Geeignet für Katzenbabys
  • O'Canis Trockenfutter
  • Nutzer-Bewertungen
  • Testergebnis90 von 100 Punkten
  • FuttertypTrockenfutter
  • GeschmackVerschiedene Sorten
  • Getreidefrei
  • Konservierungsstofffrei
  • Zuckerfrei
  • Ohne Füllstoffe
  • Geeignet für ausgewachsene Katzen
  • Geeignet für Katzenbabys
  • Applaws Adult Trockenfutter
  • Nutzer-Bewertungen
  • Testergebnis80 von 100 Punkten
  • FuttertypTrockenfutter
  • GeschmackHühnchen
  • Getreidefrei
  • Konservierungsstofffrei
  • Zuckerfrei
  • Ohne Füllstoffe
  • Geeignet für ausgewachsene Katzen
  • Geeignet für Katzenbabys

Vorteile von Trockenfutter

Wie bereits erwähnt bringt die Fütterung von Trockenfutter viele Vorteile mit sich. Es gibt kaum eine Fütterungsmethode die so bequem und schnell erfolgt wie die von Trockenfutter. Für Menschen mit Zeitdruck ist diese Art von Futter eine sehr gute Alternative. Einfach den Fressnapf der kleinen Samtfpfote füllen und schon ist das geliebte Tier vesorgt. Eine Besonderheit von Trockenfutter ist die lange Haltbarkeit, es hält deutlich länger als Nassfutter und verdirbt nicht so schnell.

Durch hochwertiges Trockenfutter können die Zähne einer Katze gefördert werden. Sind die Brocken groß genug, ist die Katze gezwungen zu beißen und zu kauen. So kann Trockenfutter auch als „Zahnbürste“ fungieren und mögliche Zahnbeläge abreiben und lösen. Es fördert die Zähne und hält das Gebiss kräftig und gesund. Für Jungtiere ist Trockenfutter sehr gut geeignet um das Gebiss auszubilden und zu fördern. Hier sollte man jedoch aufpassen und nicht zu früh mit der Fütterung von Trockenfutter beginnen.

Zwar ist das Trockenfutter nicht als Alleinfutter geeignet, doch die kleine Samtpfote sollte darauf nicht verzichten müssen. Für Jungtiere und auch Senioren ist Trockenfutter ein sehr guter Snack für zwischendurch. Es kann helfen das Gebiss von Jungtieren auszubilden, die Zähne zu fördern und Zahnstein bei Senioren zu vermeiden. Unsere Aufzählung der Testsieger kann Ihnen helfen, ein gutes Katzentrockenfutter für Ihren Stubentiger zu finden.

Welche Faktoren zeichnen ein gutes Trockenfutter aus?

Es ist schwer bei der enormen Auswahl an Trockenfutter ein passendes Produkt für das geliebte Tier zu finden. Doch es gibt einige Punkte, die berücktsichtig werden sollten. Bei Katzen handelt es sich um Carnivoren (Fleischfresser), umso wichtiger ist der hohe Fleischanteil in einem Katzenfutter. Viele Produkte weisen leiden einen sehr geringen Fleischanteil auf und beinhalten anstattdessen günstige Füll- und Zusatzstoffe. Mittlerweile gibt es viele Produkte, welche bereits einen Fleischanteil von 70% vorweisen können. Das Applaws Trockenfutter Hühnchen verfügt z.B. über einen Fleischanteil von sagenhaften 80%.

Die Zusammensetzung des Futters ist sehr wichtig, alleine ein hoher Fleischanteil zeichnet kein gutes Trockenfutter aus. Der Mix aus Aminosäuren wie Taurin, Vitaminen, Mineralien, Spurelementen sowie wertvollen Ölen macht das Futter ausgewogen. Die aufgezählten Inhaltsstoffe sind der Schlüssel zu einer langen und guten Gesundheit einer Katze. Ein gutes Futter spiegelt sich auch im Fell wieder, es verleiht Glanz. Gutter Futter sättigt die Miez und deckt den Energiebedarf.

Ein Indikator für gutes Trockenfutter ist die Transparenz der Zusammensetzung. Je transparenter die Zusammensetzung vom Hersteller dargestellt wird, umso besser ist meist das Katzenfutter. Deshalb ist es wichtig bei der Auswahl auf die Zusammensetzung zu achten.

In unserem Ratgeber berücksichtigen wir natürlich all die aufgezählten Punkte um Ihnen die bestmöglichen Futtersorten vorzustellen. Die vorgestellten Produkte konnten aus der Menge herausstechen und durch eine sehr gute Zusammensetzung zu überzeugen. Hier wird auch die Zusammensetzung klar und deutlich deklariert.

Was sind Anzeichen für schlechtes Trockenfutter?

Wie bereits erwähnt spielt die Zusammensetzung eines Futters eine wichtige Rolle. Oftmals enthalten günstige Produkte keine ausgewogene Zusammensetzung und Getreide. Unsere geliebten Stubentiger sind Fleischfresser und können Getreide bis auf Reis gar nicht wirklich verwerten. Zu dem kann Getreide im Futter Allergien oder auch Futterunverträglichkeiten hervorrufen. Folge dessen können Erkrankungen der Harnwege und Nieren sein. Alleine deshalb ist getreidereiches Futter nicht zu empfehlen und es gibt deutlich bessere Fütterungsmethoden. Eine artgerechte und naturnahe Ernährung ermöglicht z.B: getreidefreies Katzenfutter. Neben dem Getreide sollte ein gutes Trockenfutter keine Farb, Zusatz- und Konservierungsstoffe enthalten. Auch chemische Zusätze wie Zucker gehören in kein hochwertiges Futter. Ein niedriger Fleischanteil im Futter ist ebenfalls ein Zeichen für nicht all zu hochwertiges Katzenfutter.

Kann Trockenfutter als Alleinfutter gefüttert werden?

Oftmals stellt sich bei vielen Besitzern die Frage, ob zu Tockenfutter noch etwas zusätzlich gefüttert werden muss. Von einer ausschließlichen Fütterung mit Trockenfutter ist aus gesundheitlichen Gründen abzuraten. Das Trockenfutter enthält keinerlei Wasser und gleicht somit nicht den täglichen Wasserbedarf einer Katze aus. Wir machen Ihnen ein kleines Beispiel, isst eine Katze 100 Gramm Trockenfutter, benötigt sie ungefähr 400ml Wasser. Deshalb ist es umso wichitger, einer Katze immer einen Zugang zu frischem Wasser zu ermöglichen. Empfehlenswert ist ein Mix-Fütterung aus Trocken- und Nassfutter, so sollte das Trockenfutter lediglich nur als Ergänzung genutzen werden. Im direkten Vergleich enthält Nassfutter viel Feuchtigkeit, welche der Katze hift den täglichen Wasserbedarf leichter zu decken.

Der Katzentrockenfutter-Testsieger kurz vorgestellt:

O’Canis Trockenfutter

Als sehr beliebt gilt das Trockenfutter von O’Canis, welches mit einer deutschen Spitzenqualität überzeugt. Das Futter weist einen hohen Fleischteil auf, der die Grundlage für eine ausgewohne Ernährung einer Katze ist. Darüber hinaus ist das Produkt ohne Soja, künstliche Farbstoffe, ohne Geschmacks- und Konservierungsstoffe und zudem ohne Zuckerzusatz. Es ist getreide- und glutenfrei und ohne gentechnisch veränderte Rohstoffe.

Es ist ein gesundheitsförderndes Futter welches durch die hochverdaulichen Zutaten sehr gut verträglich ist. Daher eignet es sich optimal für ernährungssensible Katzen. Durch den Verzicht auf Zuckerzusat ist das Trockenfutter von O’Canis auch vorbeugend gegen Diabetes. Die Zusammensetzung des Futters ermöglicht eine artgerechte und naturnahe Ernährung des geliebten Vierbeineers. Abschließend kann gesagt werden, dass das Futter die Gesundheit und Vitalität des Tieres unterstützt.

Das Trockenfutter eignet sich für Katzen jeglichen Alters. Es ist sowohl für Kitten/Jungkatzen sowohl für ausgewachsene Adult- und Seniorkatzen geeignet.