Sanabelle Adult Trockenfutter im Praxistest

Sanabelle kommt Ihnen bereits bekannt vor? Dann sind Sie nicht alleine. Das Unternehmen ist bekannt für seine vielfältigen Produkte im Tierfutterbereich. Es ist ein etabliertes Katzenfutter, welches häufig auch aus der Werbung bekannt ist. Doch ist das Katzenfutter von Sanabelle wirklich empfehlenswert? Oftmals konnten bekannte Futtersorten aus den Werbungen leider nicht all zu gut abschneiden.

Wie sieht es mit dem Sanabelle Katzenfutter aus? Besonders beliebt ist das Sanabelle Trockenfutter für ausgewachsene Katzen. Deshalb haben wir uns das Trockenfutter in unserem Katzenfutter Test einmal näher angeschaut. Zusätzlich finden Sie weitere wichtige Informationen zu der Zusammensetzung, den analytischen Bestandteilen und auch den ernährungsphysiologisch wichtigen Zusatzstoffen.

Ebenfalls möchten wir Ihnen die einzelnen Geschmackssorten vorstellen und schauen, was diese beinhalten. Vorab kann gesagt werden, dass das Trockenfutter aus dem Hause Sanabelle bei Halter*innen auf großen Anklang stößt. Ob das Futter jedoch in unserem Sanabelle Praxistest überzeugen konnte, erfahren Sie nachfolgend.

Infos zum Sanabelle Katzen Trockenfutter

Trockenfutter für Katzen ab dem 12. Monat, Adult
ideal für Hauskatzen geeignet
enthält bis zu 25% Frischfleisch
enthält bis zu 5% frische Leber
mit Reis als Proteinquelle
leicht verdauliche Proteine & hochwertiges Eiweiß
frei von chemischen Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen
enthält Lachsöl für die Hautgesundheit

Was macht das Sanabelle Trockenfutter so beliebt bei Katzenhalter*innen?

In vielen Testberichten oder auch Kundenrezensionen wird das Sanabelle Trockenfutter gut bis sehr gut bewertet, doch was macht es so beliebt? Das Futter enthält einen für Trockenfutter guten Fleischanteil. Es sind ca. 30 Prozent Fleischzutaten angegeben. Auf glutenhaltiges Getreide wird ebenfalls verzichtet, dafür dient Reis als Kohlenhydratsquelle.

Aufgrund dessen ist das Sanabelle Trockenfutter auch für Katzen mit einer Futtermittelunverträglichkeit (gegen Gluten) geeignet. Durch das Lachsöl und die darin enthaltenen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, wird zusätzlich die Haut- und Fellgesundheit gefördert. Zusätzlich verzichtet der Hersteller komplett auf chemische Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe. Das Futter wird durch weitere funktionelle Inhaltsstoffe wie Yucca-Extrakt, Grünlippmuschel, Chicoréepulver, Ringelblumenblüten sowie wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Die Zutatenliste macht das Sanabelle Trockenfutter zu einem ausgewogenen Nahrungsmittel für ausgewachsene Katzen.

Sanabelle Adult mit Geflügel

Deklaration – das ist drin im Futter!

Die besten Zutaten bringen nichts, solange das Futter nicht ausgewogen ist und über eine gute Zusammensetzung verfügt. Deshalb möchten wir uns nachfolgend einmal näher die Geschmackssorte „mit Strauß“ anschauen. Hierzu schauen wir uns die analytischen Bestandteile, die allgemeine Zusammensetzung und die ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe an.

Als ernährungsphysiologisch wichtige Zusatzstoffe finden sich im Trockenfutter: Vitamin A, Vitamin D3, Vitamin E, Taurin, Zink (als Zinkoxid), Zink (als Aminosäure-Zinkchelat), Kupfer, Jod und Selen. Alle aufgezählten Zusatzstoffe befinden sich in einem für Adult-Katzen ausgewogenen Verhältnis. Positiv ist z.B. auch die Zugabe von Taurin, denn dieses können Katzen nur bedingt selbst herstellen. Taurin befindet sich bereits von Natur aus in einigen tierischen Lebensmitteln. In Reis, Erbsen und anderen pflanzlichen Zutaten ist es jedoch nicht zu finden.

Die Zusammensetzung besteht aus 21% frischem Geflügelfleisch, Geflügelprotein (getrocknet), Reis, Reismehl, 5% frische Geflügelleber, Lebermehl, Tierfett, 4% Strauß, Proteinhydrolysat, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Leinsaat, Erbsenfasern, Lachsöl, Calciumcarbonat, Fischmehl, Vollei (getrocknet), Erbsen (getrocknet), Hefe (getrocknet incl. 0,1 % Mannanoligosaccharide, 0,06 % ß-Glucane), Kaliumchlorid, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren (getrocknet), Grünlippmuscheln (getrocknet), Ringelblumenblüten (getrocknet), Chicoreepulver und Yucca (getrocknet).

Die analytischen Bestandteile belaufen sich auf 10% Feuchtigkeit, 31% Protein, 16% Fettgehalt, 2,5% Rohfaser, 6,8% Rohasche, 1% Phosphor, 1,15% Calcium, 0,4% Natrium, 0,6% Kalium und 0,07% Magnesium.

Grundsätzlich ist es eine hochwertige Zusammensetzung, jedoch müssen wir ein paar Punkte bemängeln. Die Sorte heißt „Strauß“ und enthält tatsächlich nur einen Anteil von 4% Strauß. Hier wird auch nicht angegeben welche Teile des Straußes verwendet wurden. Handelt es sich um Frischfleisch, Innereien oder (minderwertige) tierische Nebenerzeugnisse?

Einen genauen Fleisch-/Fischgehalt in einem Trockenfutter zu ermitteln, ist stets schwierig bis unmöglich. Denn auch beim Sanabelle Katzentrockenfutter werden sowohl frische als auch getrocknete Zutaten verarbeitet. 21% frisches Geflügelfleisch ließt sich super, doch wie groß wäre der Anteil tatsächlich, wenn alle Zutaten in frischer Form aufgelistet gewesen wären? Oder welchem Anteil entspricht das Geflügelfrischfleisch, sobald es der Trocknung unterzogen wurde? Der Hersteller verwendet die Feuchte aus dem Geflügelfleisch unter anderem für die Produktion, ansonsten müsste man zusätzlich Flüssigkeit ergänzen. Die Deklaration ist damit gesetzeskonform, wirklich schlau wird man aus der Zusammensetzung jedoch nicht. Dies gilt nicht bloß für den Fleischgehalt.

Bei genauerem Betrachten der Zutatenliste kamen uns direkt einige unbeantwortete Fragen in den Sinn: woraus wird das Geflügelprotein gewonnen? Wie viel Geflügelprotein, Reis, Reismehl, Lebermehl und Co befinden sich im Futter? Welches Tierfett wird verwendet? Handelt es sich hierbei ebenfalls um Geflügelfett? Woraus besteht das Proteinhydrolysat? Von welchen Proteinen ist hier die Rede? Sind es tierische Proteine? Falls ja, von welcher tierischen Zutat? Welche Fische landen im Fischmehl?

Erbsenfasern, Rübentrockenschnitzel, Leinsaat, Chicoreepulver und Yucca sind alles Zutaten, welche die Verdauung direkt oder indirekt unterstützen sollen. Natürlich sollte es das Ziel sein, dass die Katze die notwendigen Nährstoffe aus dem Futter verwerten und verdauen kann. Uns wird jedoch der Eindruck gewährt, dass die Zutaten im Futter nur schlecht verwertet werden können und man daher auf die Hilfe von derartigen Bestandteilen angewiesen ist. Ein naturbelassenes und hochwertiges Nassfutter enthält weder eine lange Liste an Zusatzstoffen, noch verdauungsfördernde Zutaten wie Rübentrockenschnitzel.

Auch wird zum Beispiel die Zutat Reis in Reis und Reismehl unterteilt. Würde man Reis und Reismehl jedoch zu einer Zutat zusammenführen, so wäre diese in der Zutatenliste womöglich an erster Stelle und man könnte sofort erkennen, dass Reis als Hauptzutat verwendet wird. In der verwendeten Schreibweise, was durchaus legal ist, steht das frische Geflügelfleisch an erster Stelle. Ein schneller Blick auf die Zutatenliste genügt und als Halter*in entsteht der Eindruck, dass sich hauptsächlich Fleisch im Produkt befinden muss.

Sanabelle Adult mit Forelle

In der Zusammensetzung der Sorte „mit Forelle“ finden wir unter anderem Geflügelfleisch (frisch, 20%), Geflügelprotein (getrocknet), Reis, Reismehl, Frische Forelle (5%), frische Geflügelleber (5%) und Lebermehl.

Auch bei der dritten Sorte (mit Geflügel) finden wir eine ähnliche Zusammensetzung. Diese Sorte enthält unter anderem Geflügelfleisch (frisch, 25%), Geflügelprotein (getrocknet), Reis, Reismehl, frische Geflügelleber (5%) und Lebermehl.

Vergleicht man die beiden Auszüge aus den Zusammensetzungen, so liegt der einzige Unterschied bei den 5% frische Forelle. Diese sind wiederum Namensgeber des gesamten Produkts: Sanabelle Adult mit Forelle. Zwar wird auf der Produktverpackung auch das Geflügelfleisch und die Leber erwähnt, es entsteht bei der Namensgebung jedoch der Eindruck, dass man ein Produkt mit hauptsächlich Forelle kaufen würde.

Alle weiteren Zutaten, wie die Kräuter und Beeren, ähneln sich bei allen drei Sorten. Bei allen Deklarationen handelt es sich um vergleichsweise lange Zutatenlisten. Dabei kann eine artgerechte Zusammensetzung auch ganz einfach sein, ohne viele Beeren und Kräuter. Der Hersteller hat sich damit jedoch etwas gedacht. So soll das Lachsöl beispielsweise das Immunsystem stärken und für eine gute Fell- und Hautgesundheit sorgen. Leinsaat und die Hefen unterstützen die Katze unter anderem bei einer geregelten Verdauung und Verwertung des Futters.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Eine Fütterunsempfehlung bietet Halter*innen grundsätzlich nur einen kleinen Richtwert und ist nicht individuell an die Ernährung einer Katze angepasst. Deshalb ist es wichtig, die Futterration auf das Alter, die Größe und das Gewicht der Katze anzupassen. Zusätzlich sollte ganz egal ob Trocken- oder Nassfutter genügend frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. Nachfolgend die Fütterungsempfehlung (Richtwerte):

Gewicht der Katze (in kg) Tagesbedarf (in g)
2-3 40-55
4-5 65-75
6-7 85-95
8-9 105-110

Sanabelle Adult mit Strauß

Wie viel kostet das Katzenfutter und wo kann man es kaufen?

Das Sanabelle Adult Trockenfutter befindet sich eher in der mittleren Preisklasse. Abhängig der Verpackungsgröße unterscheidet sich der Preis, so können sich Sonderaktionen oder auch Rabatte positiv auf den Preis wiederspiegeln. Erhältlich ist das Futter in unzähligen Online-Shops. In handelsüblichen Supermärkten wird es eher schwieriger, jedoch vertreiben auch manche Zoofachgeschäfte das Futter. Das Sanabelle Trockenfutter ist in verschiedenen Verpackungsgrößen erhältlich. Wir haben uns für unseren Praxistest zum Kennenlernen ein Mixpaket bestellt, in welchem alle drei Sorten enthalten waren.

Konnte uns das Sanabelle Trockenfutter in der Praxis überzeugen?

Beginnen wir mit der Deklaration: es wird auf Zutaten wie Soja, Weizen oder Gerste verzichtet. Stattdessen verwendet der Hersteller unter anderem Reis und Reismehl. Katzen sind zwar Karnivoren und sollten daher hauptsächlich Fleisch zu fressen bekommen, dennoch gilt Reis als vergleichsweise gut zu verdauen. Auch auf der Liste an möglichen Auslösern von Allergien oder Unverträglichkeiten steht Reis zumindest nicht an erster Stelle. Umso besser, dass auf glutenhaltiges Getreide verzichtet wurde.

Die Fleischzutaten werden leider nicht genau deklariert. Der genaue Fleischanteil ist daher nur schwer zu ermitteln. Leider können wir auch nicht erkennen, aus welchen Fleischzutaten die Proteine gewonnen werden. In allen von uns probierten Futtern fanden wir die Zutat „Geflügelprotein“ – ohne Hinweise auf den Ursprung der Proteine. Zudem fehlen bei vielen Zutaten auch die Prozent- bzw. Mengenangaben. Zusätzlich werden die Futter mit vielen weiteren Zutaten produziert. Hierzu zählen unter anderem Kräuter, Beeren und Hefen. Viele dieser Zutaten sollen die Verdauung unterstützen und damit das Futter verwertbarer machen.

Sanabelle Katzen Trockenfutter Test

Die Konsistenz und Größe des Trockenfutters war für uns sehr vorteilhaft. Man sollte jedoch keinesfalls vergessen, seiner Katze bzw. seinem Kater ausreichend Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Während der Verdauung wird dem Katzenkörper viel abverlangt und unter anderem Wasser entzogen. Dieses Defizit gilt es durch Trinken wieder auszugleichen. Gelingt dies nicht, sind Nierenprobleme häufig die Folge dessen.

Unsere beiden Katzen haben das Trockenfutter von Sanabelle gefressen. Hinsichtlich der Akzeptanz können wir persönlich also nur positiv berichten. In vielen Kundenrezensionen konnten wir ebenfalls viele positive Meinungen finden. Am Ende entscheiden jedoch Sie als Halter*in, welches Futter Sie Ihrem vierbeinigen Freund geben möchten. Und zu allter letzt entscheidet die Katze selbst, ob sie das Futter frisst oder nicht. Nicht selten haben es Halter*innen mit mäkeligen Katzen zu tun, sodass eine Futtersuche mit unter eine lange Zeit in Anspruch nehmen kann. Häufig ist es aber auch eine Frage der Erziehung. Katzen sind Gewohnheitstiere, dies gilt ebenso bei der Fütterung. Wer sein Futter umstellen möchte, braucht daher häufig einen langen Atem.

Als Befürworter einer Nassfütterung mit viel Fleisch, würden wir nicht erneut auf ein Trockenfutter als Hauptfutter zurückgreifen. Daher handelte es sich beim Test des Sanabelle Trockenfutters auch lediglich um mehrmaliges Probieren und damit um keine Langzeitfütterung. Es gibt jedoch viele Katzenhalter*innen, welche ihrer Katze am liebsten Trockenfutter bereitstellen. Dies kann verschiedene Gründe haben. Trockenfutter hat viele praktische Vorteile, zum Teil akzeptieren auch nicht alle Katzen gewohnheitsbedingt Nassfutter. Im Vergleich mit vielen anderen von uns probierten Trockenfuttern, konnten die Produkte von Sanabelle gut abschneiden.

Tierfutter Wiki