Catz Finefood im Praxistest

Mit dem Catz Finefood hat sich der Futterhersteller auf dem Markt etabliert. Bei dem Futter handelt es sich um ein hochwertiges Nassfutter in der etwas höheren Preisklasse. Es ist ein qualitativ hochwertiges und artgerechtes Nassfutter, welches in enger Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern für Katzen und Tierärzten entwickelt wurde. Das Futter enthält als Hauptbestandteil Fleisch und lebensmitteltaugliche Innereien. Es enthält keine Füll- und Zusatzstoffe, Farb- und Lockstoffe sowie minderwertige Proteine. Darüber hinaus ist das Futter getreidefrei, glutenfrei und enthält keinen Zucker.

Erhältlich ist das Catz Finefood Nassfutter in verschiedenen Größen, sowohl in Form von Beuteln als auch Dosen. Geeignet ist das Katzenfutter für alle Rassen in allen Altersstufen. Der Hersteller Catz Finefood bietet eine große Sortenauswahl und weitere Futtersorten wie z.B. Pets Nature Catz Finefood Bio und Catz Finefood Pur. Als besonders beliebt gelten jedoch die klassischen Geschmackssorten des Herstellers.

In unserem Catz Finefood Testbericht haben wir 6 Geschmackssorten getestet. Wir haben uns einmal näher die Zusammensetzung des Futters angeschaut und möchten weitere wichtige Informationen mit Ihnen teilen. Nachfolgend möchten wir die Einzelheiten noch mal genauer festhalten und unsere Erfahrungen mit dem Katzenfutter schildern.

Wissenswerte Informationen zum Catz Finefood Nassfutter

Hoher Fleischanteil (Mix aus Muskelfleisch, Herz, Lunge, Leber) 70-80%
Ohne Zusatzstoffe, Zucker oder Geschmacksverstärker
Getreidefrei und ohne Gluten
Hohe Akzeptanz und gute Verdaulichkeit
Hochwertiges Katzenfutter in der mittleren Preisklasse (ca. 5€ – 9,79€/kg)
Große Sortenauswahl für eine abwechslungsreiche Ernährung
Keine Gentechnik oder Konservierungsstoffe
Hoher Feuchtigkeitsanteil von ca. 80%

Was macht das Catz Finefood so beliebt bei Katzenhaltern?

Für uns war das Catz Finefood Nassfutter besonders interessant, denn es überzeugt durch unzählige positive Kundenrezensionen und hat sich mittlerweile auf dem Futtermarkt bewährt. Wenn man sich das Futter einmal näher anschaut, sieht man das auf Hochwertigkeit gesetzt wird. Das Nassfutter besteht aus durchschnittlich 70-80% aus Fleisch. Darunter hochwertiges Muskelfleisch und lebensmitteltaugliche Innereien. Darunter finden sich auch Nebenerzeugnisse, welche jedoch lediglich aus ernährungsphysiologisch wertvollen Bestandteilen wie Herz, Leber, Magen und Hals bestehen. Schauen wir uns z.B. die Sorte Kalb einmal näher an, besteht diese aus 70% Kalb (Muskelfleisch, Herz, Leber, Lunge und Niere), 26,6% Trinkwasser, 1% Aprikosen, 1% Ananas, 1% Mineralstoffe 0,15% Leinöl, 0,15% Meersalz und 0,1% Seealge. Darüber hinaus enthalten Sorten wie Geflügel über zusätzliches Taurin, welches die Katze nur bedingt selbst synthetisieren kann. Alle Nassfuttersorten verfügen über ausreichend Feuchtigkeit um so den Tagesbedarf einer Katze besser zu decken. Ebenfalls enthält das Nassfutter von Catz Finefood ausreichend hochwertige Proteine sowie wichtige Fette.

Konsistenz und Zusammensetzung

Ein hochwertiges Katzenfutter sollte über eine ausgewogene Zusammensetzung verfügen. Bei dem Catz Finefood Katzenfutter finden sich die wichtigsten, ernährungsphysiologisch wertvollen Zusatzstoffe wie z.B. Vitamin A, Vitamin D und auch Zink und Kalzium. In dieser Hinsicht kann das Nassfutter des Herstellers Catz Finefood voll und ganz punkten. Auf den ersten Blick erkennt man bei der Konsistenz, dass diese fleischhaltig feucht ist. Ein gutes Zeichen für hochwertige Qualität, sind die ganzen Fleichstückchen welche gut sichtbar sind. Durch das zusätzliche Gelee und die unterschiedlichen Öle, welche der ein oder anderen Sorten zugesetzt werden, enthält das Nassfutter auch ausreichend Flüssigkeit. Unter den Ölen finden sich Leinöl, Rapsöl und Traubenkernöl.

Um für eine ausgewogene Zusammensetzung zu sorgen, verfeinert der Hersteller manche Sorten mit Gemüsearten wie Zucchini, Kartoffeln, Tomate und sogar Heidelbeeren. Das Futter enthält keinerlei Zucker, Getreide oder pflanzliche Nebenerzeugnisse. Diese Inhaltsstoffe sind meist Auslöser für Allergien oder Futtmittelunveträglichkeiten und werden in minderwertigen Futtersorten gerne als „billiger Füllstoff“ verwendet.

Darüber hinaus finden sich in dem Katzenfutter keine unnötigen Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder auch Konservierungsstoffe. Einige Sorten enthalten dafür Zusatzstoffe wie Ingwer, Kräuter oder Obst und verfeinert zusätzlich das Futter. Ob es notwendig ist Nein, jedoch auch nicht negativ. Durch die Zusammensetzung eignet sich das Futter sowohl für junge als auch alte Katzen und ist somit ein gutes Alleinfuttermittel für Katzen jeglicher Art.

Verschiedene Geschmackssorten kurz vorgestellt:

  • catz finefood Classic N° 3 – Geflügel
  • catz finefood Classic N° 5 – Lachs & Geflügel
  • catz finefood Classic N° 7 – Kalb
  • catz finefood Classic N° 9 – Wild
  • catz finefood Classic N° 11 – Lamm & Kaninchen
  • catz finefood Classic N° 13 – Hering & Krabben
  • catz finefood Classic N° 15 – Huhn & Fasan
  • catz finefood Classic N° 17 – Geflügel & Garnelen
  • catz finefood Classic N° 19 – Lamm & Pferd
  • catz finefood Classic N° 21 – Wild & Rotbarsch
  • catz finefood Classic N° 23 – Rind & Ente
  • catz finefood Classic N° 25 – Huhn & Thunfisch

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Bei der Fütterungsempfehlung handelt es sich ausschließlich um Richtwerte. Der tatsächliche Futterbedarf einer Katze ergibt sich aus dem Alter, der Aktivität, der Größe und der Rasse. Die tägliche Futtermenge sollte dementsprechend angepasst werden um eine Unterernährung oder Übergewicht zu vermeiden. Zusätzlich zu dem Nassfutter sollte wie bei jeder anderen Futtersorte auch, frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. Zwar kann Nassfutter dabei helfen den täglichen Flüssigkeitsbedarf einer Katze zu decken, ersetzt jedoch kein frisches Trinkwasser. Nachfolgend die Fütterungsempfehlung (Richtwerte):

Katzengröße Tagesbedarf
kleine Katze 150 g
mittlere Katze 200 g
große Katze 250 g

Wie viel kostet Catz Finefood und wo kann man es kaufen?

Das Catz Finefood ist ein Katzenfutter, welches sich in der mittleren bis eher höheren Preisklasse befindet. Je nach Online-Shop und Verpackungsgröße unterscheiden sich die Preise von ca. €5€ bis 9,79€ pro Kilogramm. Durch sogenannte Multipacks (6x400g oder 6x200g) können Halter eine menge Geld sparen, deshalb können wir diese, guten Gewissens weiterempfehlen. Erhältlich ist das Futter in vielen Online-Shops und auch in manchen Geschäften. In Supermärkten ist diese hochwertige Futtersorte meist nicht zu finden. Bei der Bestellung auf Amazon oder in anderen Online Shops können Halter viel Geld sparen, deshalb bevorzugen wir persönlich das Bestellen im Internet.

Kann das Catz Findefood in der Praxis überzeugen? Erfahrungen

Catz Finefood Nassfutter im Test

Wir persönlich haben mit dem Catz Finefood Nassfutter bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Unsere beiden Katzen fressen das Futter regelmäßig und sind begeistert von allen Sorten. Sie vertragen das Futter gut und haben es gleich akzeptiert. Gefüttert werden die Katzen zweimal täglich mit jeweils 85g Catz Finefood (entspricht jeweils 170g täglich pro Katze). Zusätzlich essen unsere Katzen einmal pro Tag noch eine kleine Portion Trockenfutter. Dazu muss erwähnt werden, beide Katzen sind sehr aktiv und ausgewachsen. Normalerweise sind beide ziemlich wählerisch aber haben das Catz Finefood gleich akzeptiert. Abschließend kann gesagt werden, dass wir bisher mit dem Catz Finefood Nassfutter nur positive Erfahrungen gemacht haben. Einzig alleine der teure Preis ist ein kleines Manko.

Catz Finefood mit Kalb
  • Zusammensetzung / Inhalt
  • Fleisch gem. Deklaration
  • Philosophie, Deklaration & Co
4.3

Fazit

Grundsätzlich verfügt das Catz Finefood über mehr Vor- als Nachteile. Es ist ein hochwertiges und ausgewogenes Futter mit all dem was eine Katze benötigt. Das Futter überzeugt durch einen hohen Fleischanteil und eine gute Akzeptanz. Der Hesteller bietet eine große Sortenauswahl, deshalb ist auch garantiert für jeden Feinschmecker etwas dabei. Einzig alleine der Preis, der etwas teuer ist – ist unserer Meinung nach ein Kritikpunkt.