Royal Canin Sterilised Nassfutter im Praxistest

Generell ändern sich nach der Kastration oder auch Sterilisation die Bedürfnisse einer Katze. So ist eine Nahrungsumstellung oder -anpassung meist empfehlenswert. Grundsätzlich sind kastrierte oder sterilisierte Katzen anfälliger für Übergewicht. Übergewicht kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit einer Katze haben. Damit sind unzählige Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes verbunden. Um diese gesundheitlichen Probleme vorzubeugen, gibt es Futtersorten, welche speziell für solche Fellnasen entwickelt wurden. Bei dem Royal Canin Sterilised Nassfutter handelt es sich um genau so eine Futtersorte. Es ist ein Nassfutter für kastrierte/sterilisierte Katzen ab dem ersten Lebensjahr. Doch kann das Sterilised Nassfutter von Royal Canin in unserem Katzenfutter Test überzeugen?

Um dem nachzugehen, haben wir das Royal Canin Sterilised näher betrachtet. Darunter finden Sie Informationen zu den analytischen Bestandteilen, den ernährungsphysiologischen Zusatzstoffen und auch zur Zusammensetzung. Unser Praxistest spiegelt dann unsere eigenen Erfahrungen mit dem Nassfutter wieder.

Ob uns das Royal Canin Sterilised Nassfutter im Praxistest überzeugen konnte, erfahren Sie nachfolgend.

Wissenswerte Informationen zum Royal Canin Sterilised Nassfutter

Nassfutter für erwachsene Katzen
speziell hergestellt für kastrierte Katzen (ab 1 Jahr)
gegen Übergewicht bei kastrierten Katzen
fördert das Harnystem durch Reduzierung der Konzentration an Mineralstoffen
vorbeugend gegen Harnsteinbildung
angepasste Zusammensetzung

leckere Fleischstückchen in Sauce
auch als Trockenfutter erhältlich

Was sagt der Hersteller noch zu Royal Canin Sterilised in Sauce?

Das Royal Canin Sterilised Nassfutter ist eine spezielle Futtersorte für kastrierte Katzen ab dem ersten Lebensjahr. Auch bei diesem Produkt legt Royal Canin großen Wert darauf, dass die Ernährung alle Parameter wie das Alter, die Physiologie, die Rasse und auch die Lebensweise sowie die individuellen Besonderheiten berücksichtigt werden. Diese Futtersorte richtet sich auf die Ernährung von Katzen nach einer erfolgten Kastration. Da diese ohnehin nicht im Kittenalter vorgenommen wird, ist dieses Futter auch erst für ausgewachsene Katzen gedacht.

Grundsätzlich hilft das Royal Canin Sterilised Übergewicht nach einer Kastration zu vermeiden. Bereits 48 Stunden nach der Kastration kann die Nahrungsaufnahme einer Katze um 20% ansteigen, während ihr Energiebedarf um bis zu 30% sinkt. Um dem vorzubeugen setzt Royal Canin auf einen reduzierten Kohlenhydratanteil. Dieser sorgt für einen leichten Anstieg des Blutzuckerspiegels und vermeidet damit ein frühzeitiges Hungergefühl. Allgemein leiden übergewichtige Katzen viel öfter an Harnsteinen. Durch einen kontrollierten Mineralstoffgehalt wird der Urin-pH-Wert entsprechend niedrig gehalten und spiegelt sich positiv auf die Gesundheit der Harnwege aus. All die aufgezählten Punkte sind Eigenschaften die das Royal Canin Sterilised aufweist, wenn man den Angaben des Herstellers folgt. Doch welche Zutaten befinden sich im Nassfutter? Was verrät uns die Deklaration? Nachfolgend mehr dazu.

Royal Canin Adult Nassfutter für Katzen

Deklaration des Royal Canin Sterilised in Sauce

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, pflanzliche Eiweißextrakte, Zucker.

Zusatzstoffe / Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin D3 (90 IE/kg), E1 [Eisen] (3 mg/kg), E2 [Jod] (0,21 mg/kg), E4 [Kupfer] (1,6 mg/kg), E5 [Mangan] (0,9 mg/kg), E6 [Zink] (9 mg/kg).

Technologische Zusatzstoffe: Klinoptilolith sedimentären Ursprungs (0,2 mg/kg).

Analytische Bestandteile: 9% Rohprotein, 2,6% Rohfett, 1,8% Rohfaser, 1,3% Rohasche und 81% Feuchtigkeit.

Unser Fazit

Die Deklaration des Royal Canin Sterilised gestaltet sich bezüglich der Zutaten sehr identisch zu Sorten wie zum Beispiel dem Intense Beauty und auch dem Hairball. Der Fleischanteil ergibt sich aus Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen. Um welche Fleischsorte es sich handelt wird nicht angegeben. Auch der Gesamtfleischanteil im Futter lässt sich nicht ermitteln. Woraus die tierischen Nebenerzeugnisse bestehen ebenfalls nicht. Allgemein erhalten Halterinnen und Halter nur wenig Aufschluss über den Fleischanteil. Deshalb können wir diesen auch nicht wirklich bewerten. Das einzige was wir hierbei positiv hervorheben können ist, dass die tierischen Zutaten an erster Stelle der Deklaration stehen.

Nur zur Erinnerung: Katzen sind Karnivoren und daher echte Fleischfresser. Kohlenhydrate, pflanzliche Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte, zuckerhaltige Zutaten oder Getreide benötigen Katzen nicht. Einzig und allein eine naturbelassene Nahrung mit hochwertigen tierischen Zutaten entspricht einer artgerechten und natürlichen Katzenernährung. Egal ob kastriert, schwanger, jung, alt oder übergewichtig.

Im vorliegenden Royal Canin Nassfutter finden wir Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse zwar immerhin an erster Stelle der Zusammensetzung, jedoch ohne weitere Hinweise zur Qualität und Menge der einzelnen tierischen Zutaten. Uns stellen sich sofort folgende Fragen, alleine beim Anblick der Zutat „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“: wie hoch ist der Fleischgehalt? Wird Muskelfleisch verwendet und falls ja, wie viel? Welche Tiere werden verarbeitet? Schwein, Rind, Huhn, Kalb oder doch Ente? Welche tierischen Nebenerzeugnisse werden verarbeitet? Hochwertige Innereien wie Leber und Lunge, oder doch Schlachtabfälle, Hörner, Euter, Geschlechtsorgane, Federn, Klauen und Co?

Das gleiche Spiel könnten wir auch bei den weiteren Zutaten spielen. Wir sind grundsätzlich der Ansicht, dass ein Hersteller seine Zutaten offen und transparent erwähnt, sofern diese hochwertig und gesund sind. Eine solch schwammige Deklaration wie die des Royal Canin Nassfutter für kastrierte Katzen verrät nichts über die Qualität und Auswahl der verwendeten Zutaten. Theoretisch könnte der Hersteller auch fortlaufend die verwendeten Tier- und Getreidearten in der Rezeptur ändern, ohne dass man es anhand der Zusammensetzung erkennen würde.

Zusätzlich enthält das Futter Getreide. Bei diesem Punkt lässt sich natürlich streiten. Grundsätzlich wird Getreide meist als billiger Füllstoff im Katzenfutter verwendet. Bis auf Reis können die meisten Getreidesorte von Katzen gar nicht wirklich richtig verwertet werden. Da die Deklaration keinen Aufschluss bietet, kann leider nicht abgeschätzt werden, um welches Getreide es sich handelt und wie viel im Futter enthalten ist. Darüber hinaus finden sich pflanzliche Nebenerzeugnisse und Eiweißextrakte. Beide Zutaten sind keine Anzeichen von Qualität und werden zudem nicht genauer deklariert. Ansonsten finden wir Mineralstoffe und Zucker. Den enthaltenen Zucker sehen wir als absolutes No-Go in einem Alleinfuttermittel und verstehen nicht, was dieser überhaupt in einem „Sterilised-Futter“ zu suchen hat.

Auf der einen Seite soll das Futter speziell dafür sorgen, dass Übergewicht vermieden wird, dann werden jedoch Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse und sogar Zucker deklariert. Für uns unerklärlich und absolut widersprüchlich.

Bezüglich der analytischen Bestandteile und auch der Zusatzstoffe ist das wohl Futter gut abgestimmt auf die Ernährung von ausgewachsenen Katzen. Nichtsdestotrotz müssen wir leider die Deklaration kritisieren. Diese gibt unserer Meinung nach wenig Aufschluss über die verwendeten Zutaten und die Qualität dieser.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Anbei erhalten Sie erste Informationen zur Fütterungsempfehlung des Herstellers. Diese haben wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests im Netz gefunden. Die tägliche Menge orientiert sich am Gewicht der Katze. Der Bedarf kann aber auch abweichen und vom Alter, der Rasse oder anderen Faktoren abhängig sein. Denken Sie – wie bei jeder anderen Fütterung auch – an ausreichend Trinkwasser.

Gewicht der Katze Tagesration
3 kg 3 Portionsbeutel
4 kg 3 1/2 Portionsbeutel
5 kg 4 Portionsbeutel
6 kg 4 1/2 Portionsbeutel

Wie viel kostet das Royal Canin Sterilised und wo kann man es kaufen?

Mit einem Preis von ca. 10,80€ ist das Royal Canin Sterilised preislich recht hoch angesiedelt. Allgemein gehören die meisten Produkte von Royal Canin zu der eher höheren Preisklasse. Der Hersteller bietet eine Verpackungsgröße, und zwar 85g Portionsbeutel. Hier gibt es zum Teil auch verschiedene Sparpakete, darunter 12x85g, 24x85g, 48x85g und 96x85g. Je größer das Paket, desto günstiger ist in der Regel auch der Kilogrammpreis. Erhältlich ist das Futter von Royal Canin in Online-Shops wie z.B. in dem von ZooRoyal oder auch in verschiedenen Tierfachgeschäften. In normalen Supermärkten konnten wir dieses Spezialfutter bisher nicht finden.

Kann uns das Royal Canin Sterilised in Sauce in der Praxis überzeugen?

Das Royal Canin Sterilised konnte uns bezüglich der Zusammensetzung leider nicht überzeugen. Es ist ein – den analytischen Bestandteilen zufolge – ausgewogenes Futter, verfügt unserer Meinung nach aber über weniger artgerechte Zutaten. So haben Getreide und Zucker nichts in einem artgerechten Katzenfutter zu suchen. Pflanzliche Nebenerzeugnisse sind zumeist irgendwelche Pflanzenabfälle, genau deklariert werden diese zumindest nicht. Die pflanzlichen Eiweißextrakte erhöhen vermutlich den Proteinwert und dienen als Alternative zu häufig teureren tierischen Proteinen. Um welche Eiweißquellen es sich hierbei handelt bleibt ebenfalls ungeklärt. Und was besonders wichtig ist: die Deklaration gibt keine Angaben zum prozentualen Fleischanteil, zu den Fleischzutaten und zur -qualität.

Royal Canin Sterilised in Sauce im Test

Angefangen beim Aussehen lässt sich im Grunde nicht viel sagen. Wie man dem obigen Bild absehen kann, sind es helle „Fleischstückchen“ mit viel Sauce. Die Optik erinnert uns an die bisher getesteten Royal Canin Nassfuttersorten. Die Konsistenz empfinden wir als relativ angenehm. Ein Vorteil, da unsere Katzen Fans sind von Nassfutter mit Sauce. Der Geruch ist ein Mix aus fleischig und intensiv. Unserer Meinung nach riecht das Futter ein wenig penetrant, also wirklich sehr intensiv. Wir müssen es aber auch nicht fressen. Unsere beiden Katzen hat es nicht gestört, denn diese waren gleich am Napf und haben ungeduldig gewartet.

Als wir das Futter serviert haben, haben sich beide Katzen auf die Näpfe gestürzt und gleich losgefressen. Wir haben einen Portionsbeutel (85g) auf beide Katzen aufgeteilt und dieser wurde binnen kürzester Zeit aufgefressen. Der Napf war restlos leer, deshalb können wir von einer hohen Akzeptanz sprechen. Auch beim zweiten Anlauf wurde das Paket geleert. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Konsistenz einfach in unserem Falle sehr vorteilhaft war. Zudem befindet sich auch Zucker im Futter, ein beliebter Geschmacksverstärker.

Unsere beiden Fellnasen sind kastriert und haben damals etwas Gewicht zugelegt. Mit der Zeit, und durch eine Umstellung auf ein naturbelassenes und hochwertiges Nassfutter, hat sich das aber normalisiert. Deshalb füttern wir eigentlich auch nur herkömmliches getreidefreies Katzenfutter. Nichtsdestrotrotzt konnten wir in puncto Verträglichkeit nichts Negatives feststellen. Hierzu müssen wir jedoch erwähnen, dass es sich um keinen Langzeittest gehandelt hat. Aufgrund des enthaltenen Zuckers und des Getreides sind wir eher etwas skeptisch und vorsichtig eingestellt. Auch kann man nicht erkennen, welche tierischen Nebenerzeugnisse verwendet werden und wie hoch ein etwaiger Muskelfleischanteil ist. Aber auch hier darf jeder für sich entscheiden und bewerten.

Tierfutter Wiki