Royal Canin Oral Care Trockenfutter im Praxistest

Über die Jahre leider Katzen oftmals an Zahnschmerzen oder auch anderweitigen Schmerzen im Mundraum. Zudem sind Maulgeruch und Zahnstein keine Seltenheit bei ausgewachsenen Katzen. Doch es gibt spezielle Futtersorten, welche sich auf die Mundyhygiene von Stubentigern ausrichten. So ein spezielles Futter ist auch das Royal Canin Oral Care. Es ist ein Trockenfutter welches für die Mundhygiene von Katzen entwickelt wurde. Laut dem Hersteller wird durch die Fütterung der Maulgeruch gemindert und auch die Zahnsteinbildung reduziert. Da wir persönlich eine solche Futtersorte noch nicht getestet haben, waren wir besonders gespannt auf den Praxistest. In vielen Kundenrezensionen konnten wir vorab positive Bewertungen und eine gute Wirkung herauslesen.

Wir haben uns für Sie das Oral Care Trockenfutter von Royal Canin näher angeschaut. Darunter die analytischen Bestandteile, die ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe und auch die Zusammensetzung an sich. Zusätzlich haben wir unsere eigenen Erfahrungen mit dem Trockenfutter zusammengefasst. Darüber hinaus erhalten Sie weitere wissenswerte Informationen.

Ob uns das Royal Canin Oral Care Trockenfutter im Praxistest überzeugen konnte, erfahren Sie nachfolgend.

Wissenswerte Informationen zum Royal Canin Oral Care Trockenfutter

vollwertiges Trockenfutter für ausgewachsene Katzen
angepasste Krokettengröße für die Zahnpflege
unterstützt die Mundhygiene (gegen Maulgeruch)
unterstützt die Harnwegsfunktion durch ausgewogenen Mineralstoffgehalt
mechanische & chemische Wirkung (rundum Pflege für gesamten Mundraum)
stärkt den Kiefer und die Kiefermuskeln
enthält L.I.P.-Proteine die leicht verdaulich und hochwertig sind
in verschiedenen Verpackungsgrößen erhältlich

Hinweis: Die angegebenen Informationen beziehen wir aus Hersteller-Angaben.

Was sagt der Hersteller zu Royal Canin Oral Care?

Bei dem Royal Canin Oral Care, handelt es sich um ein Trockenfutter für ausgewachsene Katzen. Es wurde speziell für die Mundhygiene von Katzen entwickelt. Wie alle Royal Canin Produkte durchläuft auch diese Futtersorte umfassende Qualitätskontrollen, um eine optimale Futterqualität zu gewährleisten. Der Hersteller gewährleistet eine Qualität, welche den individuellen Ernährungsbedürfnissen sowie dem Lebenstil einer ausgewachsenen Katze gerecht wird. Deshalb bietet Royal Canin mit dem Oral Care Trockenfutter eine hochwertige und ausgewogene Ernährung.

Auch Katzen können – genau wie wir Menschen – Zahnschmerzen oder anderweitige Erkrankungen im Mundraum bekommen. Das Royal Canin Oral Care sorgt sich um den Mundraum einer Katze. Durch chemische und mechanische Prozesse wird die Zahnsteinbildung reduziert. Das Futter verfügt über eine angepasste Krokettengröße, welche den Mundgeruch zusätzlich durch Abrieb und Kalzium-Bindung mindert. Darüber hinaus finden dadurch Bakterien weniger Lebensraum. Auch die Konsistenz regt zum Kauen an. Dadurch wird der Kiefer und auch die Kiefermuskulatur gestärkt. Als Proteinquelle dienen L.I.P Proteine, welche hochverdaulich und hochwertig sind. Der Mix aus all diesen Eigenschaften ergibt ein ausgewogenes und vollwertiges Trockenfutter für ausgewachsene Katzen. Soweit zu den Angaben und Informationen des Herstellers. Doch wie konnte das Oral Care Trockenfutter in unserem Praxistest abschneiden?

Deklaration des Oral Care

Zusammensetzung: Geflügelprotein (getrocknet), Reis, Mais, Pflanzenproteinisolat*, Tierfett, Maisfuttermehl, Lignozellulose, tierisches Protein (hydrolysiert), Weizen, Maiskleberfutter, Mineralstoffe, Rübentrockenschnitzel, Fischöl, Fructo-Oligosaccharide (FOS), Sojaöl, Psyllium (Hüllschichten und Samen).

Zusatzstoffe / Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin A (24.500 IE/kg), Vitamin D3 (700 IE/kg), E1 [Eisen] (36 mg/kg), E2 [Jod] (3,6 mg/kg), E4 [Kupfer] (11 mg/kg), E5 [Mangan] (47 mg/kg], E6 [Zink] (99 mg/kg), E8 [Selen] (0,06 mg/kg).

Analytische Bestandteile: 30% Rohprotein, 15% Rohfett, 7,2% Rohfaser, 7,4% Rohasche, 1,1% Kalzium, 0,98% Phosphor, 0,08% Magnesium und weitere. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Produktverpackung oder den jeweiligen Verkaufsseiten im Netz.

Royal Canin Care Trockenfutter Test

Unser Fazit zum Oral Care

Angefangen beim Fleischanteil sind wir leider etwas skeptisch. Dieser ergibt sich aus getrocknetem Geflügelprotein und tierischem hydrolisierten Protein. Dadurch lässt sich die Fleischqualität leider nicht wirklich abschätzen. Ebenfalls werden keinerlei Prozentangaben gemacht. Somit lässt sich auch der genaue Fleischanteil nicht ermitteln. Darüber hinaus ist es ungewiss um welche Fleischzutaten es sich handelt, welche hier als Proteine im Futter landen.

Dementsprechend lässt sich auch nicht der Muskelfleischanteil abschätzen. Genau wie bei den anderen Trockenfuttersorten von Royal Canin fehlen uns auch hier aufgrund der schwammigen Deklaration einfach viele Angaben. Unserer Meinung nach gibt die Deklaration des Royal Canin Oral Care Haltern nur wenig Aufschluss über die Qualität und auch das Zutatenverhältnis.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Verwendung von Getreide, insbesondere Mais und Weizen. Wie viel Getreide oder auch Weizen schlussendlich enthalten ist, lässt sich aufgrund der untransparenten Deklaration ebenfalls nicht abschätzen. Ansonsten finden wir Mineralstoffe, Fischöl, Sojaöl und Psyllium. Zusätzlich fällt uns die Verwendung von Rübentrockenschnitzel auf, was auf einen gewissen Zuckergehalt im Futter schließen lässt. Positiv hervorheben können wir die Zutaten Fischöl und FOS.

Unser Rat: Achten Sie beim Kauf eines Katzenfutters stets auf die Deklaration. Die analytischen Bestandteile befinden sich im Rahmen und deuten auf eine ausgewogene Ernährung für Adult-Katzen hin. Doch woher stammen die Proteine? Tierische Proteine, welche aus hochwertigen Fleischzutaten gewonnen werden, können bestens verwertet werden. Pflanzliche Proteine und Proteine aus minderwertigen tierischen Nebenerzeugnissen können nur zu einem Bruchteil verwertet werden. Die 30% Rohprotein sind zwar ein guter Wert, jedoch verrät uns die Deklaration nicht genau, woraus sich diese zusammensetzen. Welche Fleischzutaten werden verwendet? Zudem tauchen Weizen und Mais auf. Nicht jede Katze mag Allergien oder Unverträglichkeiten gegen Getreide entwickeln, jedoch wäre uns ein höherer (genau deklarierter) Fleischanteil um einiges lieber. Am Ende entscheiden Sie jedoch für sich selbst, welches Futter Sie Ihrer Katze geben.

Fütterungsempfehlung des Herstellers

Anbei erhalten Sie einen ersten Überblick über die tägliche Fütterungsempfehlung, welche wir aus Herstellerangaben beziehen konnten. Die Daten orientieren sich am Gewicht der Katze und, ob die Katze übergewichtig ist. Ihre Katze sollte stets Zugang zu frischem Trinkwasser erhalten. Bei den folgenden Daten handelt es sich um Richtwerte, die wir zum Zeitpunkt unseres Praxistests einsehen konnten.

Gewicht der Katze Idealgewicht (Tagesration) Übergewicht (Tagesration)
3 kg 46 g 36 g
4 kg 56 g 45 g
5 kg 66 g 52 g
6 kg 75 g 60 g

Hinweis: Sollte das Körpergewicht der Katze das Normalgewicht überschreiten, muss die tägliche Fütterungsmenge dementsprechend reduziert und angepasst werden. So gibt es der Hersteller an.

Wie viel kostet das Oral Care Trockenfutter von Royal Canin und wo kann man es kaufen?

Preislich bewegt sich das Royal Canin Oral Care Trockenfutter zwischen 5,37€ und 12,97€ pro Kilogramm (Stand 09/2019). Der Kilogrammpreis ist natürlich abhängig von der Verpackungsgröße. Je größer die Verpackungsgröße desto günstiger ist auch der Preis. Nichtsdestotrotz gehört das Royal Canin Oral Care zu der eher etwas höhere Preisklasse. Der Hersteller bietet vier verschiedene Größen, darunter 400g, 1,5kg, 3,5kg und 8kg. Erhältlich ist das Royal Canin Trockenfutter in unzähligen Online-Shops wie z.B. bei Zooplus. Darüber hinaus ist das Futter auch in speziellen Tierfachgeschäften zu finden. In handelsüblichen Supermärkten ist dieses Trockenfutter von Royal Canin eher weniger bis gar nicht zu finden. Besonders beliebt sind Sparpakete wie z.B. das 2 x 8 kg Sparpaket von Zooplus.

Kann Royal Canin Oral Care Trockenfutter in der Praxis überzeugen?

Da wir die Zusammensetzung des Futter bereits bewertet haben, möchten wir nur noch auf ein paar kleine Punkte eingehen. Der Fleischanteil lässt sich leider nicht abschätzen, genau wie die restlichen Zutatenmengen. Schade finden wir, dass Getreide und Weizen verwendet werden. Unser größter Kritikpunkt ist aber die insgesamt doch schwammige Deklaration. Bei einem so etablierten Hersteller wie Royal Canin würden wir uns eine transparente, ehrliche und informative Deklaration wünschen.Royal Canin Oral Care Trockenfutter im Test

In der Bilderreihe haben wir das Futter schick hergerichtet. Doch wie ist es tatsächlich bei unseren Katzen angekommen? Die Optik des Royal Canin Oral Care ist eigentlich recht normal. Die Kroketten haben eine angenehme Größe und auch die Konsistenz ist für Trockenfutter üblich. Die Farbe ist ebenfalls nichts außergewöhnliches. Als wir die Verpackung geöffnet haben, ist uns ein eher intensiver Geruch aufgefallen. Das Futter riecht etwas dumpf. Der Geruch lässt sich nur sehr schwer erklären und ist ohnehin eine subjektive Wahrnehmung.

Als wir unseren beiden Katzen das Futter serviert haben, waren diese eher etwas skeptisch. Nach ein bisschen herumriechen haben sie aber dennoch angefangen zu fressen. Die Lust am Fressen ist schnell verflogen, denn der Napf wurde nach kurzer Zeit stehen gelassen. Auch beim zweiten Versuch wurde das Trockenfutter eher gemieden. Entweder liegt es an unseren Katzen, da diese eher Nassfutter bevorzugen, oder es liegt an der Akzeptanz des Futters. Auch in Kundenrezensionen konnten wir keine eindeutige Meinung herauslesen. Unsere Erfahrungen sind jedoch nicht repräsentativ für die Akzeptanz des Futters. Hier sollten interessierte Katzenhalter stets selbst probieren.

Neben dem Oral Care haben wir auch weitere Produkte des Herstellers in einem Praxistest probiert bzw. probieren lassen. Dabei handelte es sich u.a um das Hair & Skin Trockenfutter und das Hairball Care Trockenfutter. Bei letzterem hatten wir uns auch die Hairball Care Nassfuttervariante bestellt.

Unser persönliches Fazit: Das Royal Canin Oral Care enthält Getreide und verfügt über eine eher altmodische Deklaration. Für ernährungssensible Katzen ist das Futter daher unserer Meinung nach eher weniger geeignet. Da die Zutaten recht genau angegeben sind, wenn auch ohne Mengenangabe, wissen Katzenhalter, was sie ihrer Katze füttern würden. Die Zutaten sind vergleichbar mit vielen anderen Trockenfuttern anderer Hersteller. Mit einem Unterschied, dass es sich bei diesem Futter um ein spezielles Futter für die Oral-Pflege handelt. Da wir keinen Langzeittest durchgeführt haben, können wir keine Bewertung abgeben, ob das Futter tatsächlich die Gesundheit des Katzenmauls unterstützt. Unsere Katzen haben ohnehin keine Probleme mit dem Zahnfleisch oder Zahnstein und werden hauptsächlich durch Nassfutter ernährt. Unserer Erfahrung nach sind eine naturbelassene Zusammensetzung mit einem hohen Fleischanteil die Grundlagen für ein gesundes Katzenleben.